Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Polizei findet Hundewelpen in Weißenhorn | BR24

© Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Ihr Jaulen hat die Polizei alarmiert: Drei türkische Welpen wurden aus einem beengten Anhänger befreit.

Per Mail sharen

    Polizei findet Hundewelpen in Weißenhorn

    Drei Hundewelpen hat die Polizei in Weißenhorn aus einem überfüllten Anhänger befreit. Außerdem waren über ein Dutzend Vögel in dem "nicht artgerechten" Transport unterwegs, der aus der Türkei gekommen war.

    Per Mail sharen

    Ein völlig überfüllter Anhänger, rund zwanzig Tiere auf engstem Raum: In einem Wohngebiet in Weißenhorn (Lkr. Neu-Ulm) hat die Polizei am Dienstag drei Hundewelpen und über ein Dutzend Vögel befreit. Sie stammen wohl allesamt aus einem illegalen Tiertransport.

    Jaulende Hunde zwischen Hausrat

    In Kartons fanden die Einsatzkräfte 13 Tauben und vier Wellensittiche, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Hunde waren zwar in Boxen untergebracht, aber auch diese waren laut Sprecher "nicht artgerecht" inmitten von Hausrat gelagert. Ein Anwohner hatte die Beamten am Montag gerufen, weil er jaulende Hunde vom dem Anhänger gehört hatte.

    Welpen waren türkische Hirtehunde

    Der Mann, an dessen Wagen der Anhänger befestigt war, erklärte laut Polizei, die Tiere stammten aus der Türkei. Die drei Monate alten Hundewelpen hätten so jung aber nicht in die EU eingeführt werden dürfen, so die Ermittler. Den Vögeln und Welpen gehe es gut. Sie kamen in ein Tierheim. Bei den Welpen handelt es sich um die türkische Rasse der Kangale, das sind anatolische Hirtenhunde.