BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Polizei ermittelt: Männer fahren bei 120 km/h außen am Zug mit | BR24

© picture alliance/Jochen Tack
Bildrechte: picture alliance/Jochen Tack

Zwei junge Männer haben ihre Fahrt an einem Regionalzug gefilmt. (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Polizei ermittelt: Männer fahren bei 120 km/h außen am Zug mit

    Mit Sturmhauben, einer Schablone und Fotos eines Graffitis sind zwei Männer am Bamberger Hauptbahnhof auf die Rückseite eines Regionalzugs geklettert. Doch die beiden flogen auf und der Zug musste bei 120 Stundenkilometern eine Notbremsung einlegen.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Zwei junge Männer haben in Oberfranken ihre illegale Fahrt an der Außenseite eines Regionalzugs gefilmt. Das Duo stieg am Freitagabend am Bamberger Hauptbahnhof auf den Puffer an der Rückseite des Zuges, um darauf mitzufahren, wie die Polizei mitteilte.

    Ein Fahrgast beobachtete die 18 und 19 Jahre alten Männer jedoch dabei und meldete sie einem Bahn-Mitarbeiter. Der Lokführer leitete daraufhin nahe Hallstadt bei einem Tempo von 120 Kilometern pro Stunde eine Notbremsung ein.

    Männer können nach Flucht gefasst werden

    Die beiden Männer blieben demnach unverletzt und rannten davon. Wenig später wurden sie aber von der Polizei in Coburg gefasst. Das Duo hatte nicht nur seine lebensgefährliche Bahnfahrt gefilmt, sondern nach Angaben eines Polizeisprechers auch Sturmhauben, eine Schablone und Fotos eines selbst gesprayten Graffitis an einem anderen Zug dabei. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Sachbeschädigung gegen die beiden Männer.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!