BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Polizei befragt Einwohner von Wiesenfeld zu Mord vor 27 Jahren | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Im Karlstadter Stadtteil Wiesenfeld ist ein Polizeigroßaufgebot im Einsatz. Im Zuge der Ermittlungen zum Mord an der damals 13-jährigen Sabine führen die Beamten umfassende Befragungen durch. Das Mädchen ist vor 27 Jahren ums Leben gekommen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Polizei befragt Einwohner von Wiesenfeld zu Mord vor 27 Jahren

Im Karlstadter Stadtteil Wiesenfeld ist ein Polizeigroßaufgebot im Einsatz. Im Zuge der Ermittlungen zum Mord an der damals 13-jährigen Sabine führen die Beamten umfassende Befragungen durch. Das Mädchen ist vor 27 Jahren ums Leben gekommen.

2
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Sylvia Schubart-Arand

Ein Großaufgebot aus Beamten der Kripo, der Ermittlungskommission und der Bereitschaftspolizei ist mit rund zehn Fahrzeugen in Wiesenfeld, einem Stadtteil von Karlstadt, im Einsatz. Die Beamten führen dort umfassende Befragungen im Zuge der Ermittlungen zum Mord an der damals 13-jährigen Sabine durch. Die Ereignisse liegen 27 Jahre zurück.

Polizei: "Ziel ist, Verbrechen lückenlos aufzuklären"

Wie Polizeisprecher Björn Schmitt dem Bayerischen Rundfunk mitteilte, werde ganz Wiesenfeld befragt. So verteilen die Beamten Flyer an die Bevölkerung, mit der Bitte um Mithilfe. Deutlich ist auf rotem Hintergrund hervorgehoben, dass "jeder Hinweis zählt!". Jede noch so unwichtige Information könne zur Aufklärung der Tat von Bedeutung sein.

Laut Schmitt stellen die Polizisten Bürgern an ihren Haustüren Fragen zu dem Fall. Im Flyer heißt es: "Durch neueste Erkenntnisse ist es nun gelungen, einen dringend Tatverdächtigen zu ermitteln. Dennoch werden unsere Ermittlungen mit Hochdruck weitergeführt. Unser Ziel ist es, das Verbrechen lückenlos aufzuklären."

Zwei Männer im Fokus der Ermittlungen

Ende Januar wurde ein dringend tatverdächtiger 44-jähriger Mann festgenommen. Er sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft. Gegen einen 55-Jährigen aus der Region ermitteln die Behörden ebenfalls. Laut Staatsanwaltschaft wohnt dieser noch auf dem Aussiedlerhof, auf dessen Gelände die Leiche der Jugendlichen im Dezember 1993 gefunden wurde.

© BR/ Sylvia Schubart-Arand
Bildrechte: BR/ Sylvia Schubart-Arand

Polizeisprecher Björn Schmitt mit einem Flyer in Wiesenfeld

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!