BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Polizei Augsburg: Elektro-Testauto als Streifenwagen ungeeignet | BR24

© dpa / picture alliance

Seit 2015 sind bei der bayerischen Polizei Elektroautos im Einsatz.

Per Mail sharen
Teilen

    Polizei Augsburg: Elektro-Testauto als Streifenwagen ungeeignet

    Wie sinnvoll sind Elektroautos für die bayerische Polizei? In Augsburg fällt das Fazit gemischt aus: Mit wenig Platz und geringer Reichweite eignen sich Elektroautos nicht für jeden Einsatz.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Vor dem Hintergrund der Diskussion um Elektromobilität zieht auch die Augsburger Polizei ein gemischtes Fazit ihrer bisherigen Erfahrungen mit Elektroautos. Seit 2015 sei im Präsidium Schwaben/Nord ein BMW i3 im Einsatz, erklärt Sprecherin Maria Enslin auf BR-Anfrage. Das "uniformierte Fahrzeug", also mit blau-silberner Lackierung, könne nicht im Streifendienst eingesetzt werden. Das sei auch von vornherein nie geplant gewesen. Trotzdem sei das E-Auto bei der Augsburger Polizei eine "gute Ergänzung".

    Nur planbare Fahrten möglich

    Angesichts der geringen Reichweite komme das Elektro-Auto nur für planbare Fahrten infrage, etwa bei Einsätzen zur Verkehrserziehung an Schulen oder für eine Zeugenbefragung. Nicht nur die zu geringe Reichweite spiele eine Rolle, sondern auch das spärliche Platzangebot: Einsatzmittel wie Warnleuchten, Verbandsmaterial und Schutzwesten, die im Streifendienst dabei sein müssen, würden in den Wagen nicht hineinpassen.

    Innenministerium entscheidet über weitere Elektrofahrzeuge

    Aber jede Dienststelle in Augsburg und Umgebung könne sich das Elektro-Fahrzeug ausleihen, um es zu testen. Ob nach diesen Erfahrungen weitere Elektrofahrzeuge angeschafft werden sollen, muss das bayerische Innenministerium entscheiden, das in diesem Fall die Anschaffung der E-Fahrzeuge bei den Präsidien veranlasst hatte.