Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Pösing im Landkreis Cham findet keinen Bürgermeister-Kandidaten | BR24

© BR

In Pösing wird ein Nachfolger für den ehrenamtlichen Bürgermeister gesucht. Auch eine Bürgerversammlung brachte keinen Kandidaten hervor.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Pösing im Landkreis Cham findet keinen Bürgermeister-Kandidaten

Ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl findet der Ort Pösing keinen Bürgermeister-Kandidaten. Auch eine Bürgerversammlung hat keinen Bewerber hervorgebracht. In Pösing herrscht Ratlosigkeit.

1
Per Mail sharen
Teilen

Im März 2020 wird gewählt in den bayerischen Gemeinden und Städten. Schon jetzt stehen in vielen Orten Kandidatinnen und Kandidaten in den Startlöchern, vor allem dort, wo Bürgermeister aus Altersgründen oder anderen Motiven nicht mehr antreten wollen. Nicht so in Pösing, einer kleinen Gemeinde mit knapp 1.000 Einwohnern im Landkreis Cham. Dort sucht der abtretende Bürgermeister verzweifelt einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin. Neben einem neuen Bürgermeister fehlen in Pösing auch Gemeinderatskandidaten für 2020.

Bisheriger Bürgermeister gibt Amt auf

Edmund Roider (CSU) gibt sein Bürgermeister-Amt auf. Der hauptberufliche Finanzbeamte macht den Bürgermeisterjob seit 2008 ehrenamtlich. Keiner, dem er bislang eine Kandidatur vorgeschlagen hatte, habe sich darauf einlassen wollen. Die Leute hätten ihm geantwortet: "Spinnst du? Ist doch nix für mich."

Bürgerversammlung brachte nichts

Um einen Kandidaten zu finden, haben die Pösinger eine Bürgerversammlung abgehalten. Etwa 50 Leute sind gekommen - ein Kandidat wurde nicht gefunden. Sollte sich bis März 2020 kein Kandidat finden, kommt es zur Urwahl. Das bedeutet, dass jeder der Einwohner einen Kandidaten vorschlägt. Erhält einer der Vorgeschlagenen mehr als 50 Prozent der Stimmen, ist er automatisch gewählt. Er kann das Amt allerdings ausschlagen.

Bürgermeister mit Dreifach-Belastung

Für einen hauptamtlichen Bürgermeister ist Pösing zu klein. Nur 2.300 Euro Brutto beträgt das Gehalt für den Bürgermeisterposten. Das ist vielen zu wenig. Das Amt bedeute eine Dreifach-Belastung, hieß es auf der Bürgerversammlung: Familie, Beruf und Bürgermeisteramt.

© BR/Renate Roßberger

Der jetzige Bürgermeister Edmund Roider tritt nicht mehr zur Wahl an.

© BR/Renate Roßberger

Eine Bürgerversammlung brachte keinen neuen Kandidaten hervor