BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Mülltonnen unter der Erde: München setzt auf Unterflurcontainer | BR24

© BR

Am Moosfeld in Trudering wurde der erste Unterflurcontainer vorgestellt – dort entsorgen die Mieter eines Gewerbekomplexes jetzt ihren Abfall.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mülltonnen unter der Erde: München setzt auf Unterflurcontainer

Die Stadt München plant Neubaugebiete künftig mit platzsparenden Mülltonnen unter der Erde - sogenannten "Unterflurcontainern", die sich in anderen Großstädten bereits etabliert haben. In Trudering wurde das neue Müllsystem nun vorgestellt.

Per Mail sharen

Restmüll, Altpapier und Bioabfälle werden bei dem neuen Müllsystem in Behälter geworfen, die normalen Mülltonnen recht ähnlich sind. Sie landen aber in Containern unter der Erde.

Kran hievt 5.000 Liter-Behälter nach oben

Am Dienstag wurden diese Container zu Demonstrationszwecken auch schon einmal ausgeleert - mit einem Spezialkran, der die 5.000-Liter-Behälter wie große Stahlschränke aus dem Boden zieht, über den Müllwagen hievt und nach dem Ausleeren wieder im Boden versenkt.

Problem: Boden voller Leitungen und Kabel

Voraussetzung ist, dass im Boden trotz der vielen Leitungen und Kabel noch Platz ist, räumt Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) ein. Bei Bestandsobjekten sei das in der Regel schwerer umsetzbar, sagte sie. Bei Neubaugebieten lege man aber großen Wert darauf, dass schon im Bebauungsplan entsprechende Flächen vorgesehen würden.

System vor allem für Neubaugebiete relevant

Zum Beispiel in der ehemaligen Bayernkaserne: Dort entsteht ein Wohngebiet für 15.000 Menschen. Für die Unterflurcontainer und das Rangieren des Krans braucht es dort nur 1.100 Quadratmeter, wie der Abfallwirtschaftsbetrieb München ausgerechnet hat.

Bei normalen Tonnen bräuchte man mehr als doppelt so viel Platz.

© BR / Birgit Grundner

Die Unterflurcontainer müssen mit einem speziellen Kran hochgezogen werden.

© BR / Birgit Grundner

Die Behälter haben ein Fassungsvermögen von 5.000 Litern.

© BR / Birgit Grundner

So werden die Container ausgeleert.

© BR / Birgit Grundner

Vorderansicht der Müllcontainer.