Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Planung für Schwandorfer Freizeitzentrum mit Kino kann starten | BR24

© Bayern 1

Der Planungsausschuss des Schwandorfer Stadtrats hat ein Freizeitzentrum mit Multiplex-Kino, Hotel, Kinderland und Restaurant auf den Weg gebracht. Das Gremium stimmte einstimmig dafür, dass ein Bebauungsplan aufgestellt wird.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Planung für Schwandorfer Freizeitzentrum mit Kino kann starten

Der Planungsausschuss des Schwandorfer Stadtrats hat ein großes Freizeitzentrum mit Multiplex-Kino, Hotel, Kinderland und Restaurant auf den Weg gebracht. Das Gremium stimmte einstimmig dafür, dass ein Bebauungsplan aufgestellt wird.

Per Mail sharen
Teilen

Die Planungsphase für ein großes Freizeitzentrum mit Multiplex-Kino, Hotel, Indoor-Kinderspielwelt und Restaurant in Schwandorf kann starten. Auch ein Bürogebäude soll entstehen. Die Stadträte im Schwandorfer Planungsausschuss stimmten am Dienstagabend einstimmig dafür, dass ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt wird. Sie hoffen auf einen neuen Treffpunkt in der Stadt. Im kommenden Jahr sollen unter anderem Lärm- und Verkehrsgutachten erstellt werden. Baubeginn könnte im Frühjahr 2020 sein, so der Projektentwickler.

Kino mit LED-Leinwand geplant

Die Stadträte äußerten durchwegs Zustimmung zum geplanten Freizeitzentrum - und die Überzeugung, dass es eine wichtige Angebotslücke in der Stadt schließen könnte. Ein großes Kino hat Schwandorf bislang nicht. Für aktuelle Blockbuster bleibt nur der Weg nach Nittenau, Burglengenfeld, Amberg oder Regensburg.

Der Projektentwickler stellte den Stadträten die Pläne nochmal vor. Das Kino eines örtlichen Investors soll fünf Säle mit insgesamt 640 Plätzen haben. Der künftige Betreiber des Kinos, Frederik Hohrath, ergänzte, die Technik werde zur Eröffnung auf modernstem Stand sein.

"Es soll ein Filmerlebnis sein. Eine große Filmauswahl in fünf Sälen mit superbequemen breiten Sesseln, Bild und Ton state of the art. Wir gehen von der klassischen Leinwand ab. Unser großer Saal soll über eine LED-Leinwand verfügen." Frederik Hohrath, Kinobetreiber

Man wolle einen Quantensprung bei der Bildqualität bieten, erklärte Hohrath dem BR, die technische Entwicklung am Markt werde man nun genau beobachten. Hohrath betreibt bereits das kleine Programmkino in Schwandorf und soll auch das geplante Multiplex-Kino leiten.

Das geplante Hotel soll rund 100 Zimmer haben. Ein Restaurant soll für Aufenthaltsqualität sorgen, auch ein Bäcker ist geplant. Eine Plaza sehen die Pläne ebenfalls vor. Das Freizeitzentrum soll an der Autobahnausfahrt Schwandorf-Mitte entstehen, im Gewerbegebiet "Am Brunnfeld". Hier sind bereits mehrere Einkaufs- und Baumärkte ansässig.

Sendung

Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

Von
  • Marcel Kehrer
Schlagwörter