BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Pilz-Experten aus ganz Deutschland treffen sich im Spessart | BR24

© BR

So viele Steinpilze wie nur selten gibt es dieses Jahr im Spessart. Jetzt treffen sich 70 Pilz-Experten aus ganz Deutschland und Österreich auf Burg Rothenfels. Sie wollen gemeinsam auf Suche gehen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Pilz-Experten aus ganz Deutschland treffen sich im Spessart

So viele Steinpilze wie nur selten gibt es dieses Jahr im Spessart. Jetzt treffen sich 70 Pilz-Experten aus ganz Deutschland und Österreich auf Burg Rothenfels. Sie wollen gemeinsam auf Suche gehen. Denn immer wieder erleben sie dabei Überraschungen.

Per Mail sharen

Der Sommer war warm, im Herbst hat es viel geregnet. Vor allem im Spessart hat das dazu geführt, dass in diesem Jahr die Pilze regelrecht aus dem Boden geschossen sind. Jetzt treffen sich 70 Experten auf Burg Rothenfels (Landkreis Main-Spessart) um gemeinsam auf Suche zu gehen: nach seltenen und noch nicht bekannten Pilzen.

Auf der Suche nach unbekannten Pilzen

Die Teilnehmer der Tagung kommen aus Bayern, Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Österreich. "Es gibt 12.000 verschiedene Pilze. Rund um Würzburg sind allein 3.000 Sorten bekannt. Da findet man immer wieder welche, die man noch nicht kennt", sagt Rudolf Markones. Er ist im Vorstand der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft, einem Pilzverein, der die Tagung organisiert. Sie findet bereits seit zehn Jahren statt.

Pilzschwemme im Spessart

In diesem Herbst ist die Pilzernte bislang besonders gut verlaufen. Vor allem im Spessart sprechen Pilzsammler von einer regelrechten "Pilzschwemme", insbesondere bei den Steinpilzen. Das erklären sich die Pilzfans mit der günstigen Witterung.

Bei der Tagung gibt es auch mehrere Vorträge zum Thema Mykologie. Dabei handelt es sich um die Wissenschaft von den Pilzen. Der Begriff geht auf eine griechische Sage zurück: Der griechische Held Perseus soll die Stadt Mykene an einer Stelle gebaut haben, wo er sich mit Wasser aus dem Hut eines Pilzes erfrischt hat.

Pilztagung findet jährlich statt

Die Anmeldezahl der Tagung im Spessart ist begrenzt. In diesem Jahr können deshalb keine spontanen Teilnehmer mehr angenommen werden, sagt Markones. Als Pilz-Berater kümmert er sich mit den Pilzfreunden Mainfranken auch um Pilzschutzgebiete in der Region. Im kommenden Jahr soll die Tagung wieder stattfinden. Anmeldungen nehmen Markones und seine Kollegen bereits entgegen.

© BR

Große Freude beim Treffen der Mykologischen Gesellschaft in Rothenfels (Lkr. Main-Spessart): Die Wälder in Unterfranken sind voll von Pilzen. Passionierte Sammler melden im Spessart so viele Steinpilze, wie seit 20 Jahren nicht mehr.