Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Pilotprojekt zur Abwasserversorgung | BR24

© colourbox.com

Abwasser aus einer Kanalisation verschmutzt einen See

Per Mail sharen

    Pilotprojekt zur Abwasserversorgung

    In vielen Gemeinden sinkt die Bevölkerungszahl von Jahr zu Jahr. Mit einem Pilotprojekt soll nun in Oberfranken geklärt werden, wie sich die Abwasserversorgung aufrecht erhalten lässt, wenn es immer weniger Gebührenzahler gibt.

    Per Mail sharen

    Angelaufen ist das Projekt im oberfränkischen Abwasserverband Saale mit 15 Mitglieds- und Gastgemeinden, darunter die Städte Hof und Rehau. Gesucht werden Lösungen für bayerischen Kommunen und Abwasserverbände. Auch die Uni Bayreuth ist mit im Boot.

    "Wir brauchen Modelle für den Erhalt der Abwasseranlagen." Ulrike Scharf (CSU), Umweltministerin

    Das Umweltministerium gibt für das Pilotprojekt rund 200.000 Euro aus. Dabei soll beispielsweise untersucht werden, wie durch die Zusammenarbeit von Kommunen die Kosten für die Bürger zumutbar bleiben.

    Gemeindetag fordert finanzielle Hilfe

    Im Mai hatte der Bayerische Gemeindetag mehr finanzielle Hilfen vom Freistaat für die Sanierung bestehender Abwassersysteme gefordert. Ansonsten müssten mancherorts die Gebühren drastisch steigen.