BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Pfronten: Faschingsumzug auf Skiern statt Traditionsrennen | BR24

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Gaudirennen in Pfronten mit selbstgebauten Gefährten auf Skiern

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Pfronten: Faschingsumzug auf Skiern statt Traditionsrennen

Wegen Schneemangels musste heuer das traditionelle Schalenggenrennen in Pfronten abgesagt werden. Die Veranstalter versprechen dennoch Gaudi auf der Piste mit einem Faschingsumzug auf Skiern und nicht ganz abfahrtstauglichen Gefährten.

Per Mail sharen

Die 13-Dörfer-Gemeinde Pfronten hat das 33. Original Schalenggenrennen, das für Faschingssamstag, geplant war, wegen Schneemangels abgesagt. Ebenso könne die Ski- und Boardshow am Rosenmontag 24.02. nicht stattfinden, so die Veranstalter. Dennoch würden Besucher am Faschingswochenende auf ihre Kosten kommen.

Gaudirennen mit knallbunten Ski-Gefährten

Am Sonntag können Teilnehmer auf einer kleineren, speziell präparierten Anfängerpiste beim jährlichen "Gaudirennen" mitmachen, einem der wenigen Faschingsumzüge auf einer Skipiste in Bayern. Ab 11.30 Uhr werden Jung und Alt bunt verkleidet mit selbst gebastelten und auf Ski montierten Gefährten starten, die mehr oder weniger abfahrtstauglich sind. Wie bei den großen Vorbildern im Rheinland soll der Umzug eine bunte Mischung an Themen zeigen, von der Weltpolitik bis zu lokalen Ereignissen. Sowohl Einzelfahrer als auch Mannschaften bis zu 15 Personen können sich bei der Abfahrt qualifizieren. Wer ins Ziel kommt, kann auf eine Prämie hoffen.

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Das Gaudirennen zählt zu den besonderen Veranstaltungen in Bayern

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

"Alpen-Safari" auf der Skipiste in Pfronten

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Nicht alle schaffen es ins Ziel

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

"Rettet-die-Bienen"-Gefährt auf der Skipiste in Pfronten

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Pfrontener mit eigenen Kreationen auf Skiern

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

In Pfronten geht es mitunter "heiß" her

Krönender Abschluss mit Fackellauf

Für Rosenmontag ist am Abend ein romantischer Fackellauf am Fuße des Breitenbergs geplant, so der Leiter der Ortsentwicklung Jan Schubert, für den bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Am Start sind Skilehrer der örtlichen Skischule sowie Mitglieder des Pfrontener Skiclubs. Laut Gemeindesprecher fahren zu den Veranstaltungen aus den Pfrontener Ortsteilen kostenfreie Shuttlebusse.

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Skilehrer und Mitglieder des Skiclubs bei traditionellen Fackellauf

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Fackellauf am Rosenmontag in Pfronten

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Traditioneller Fackellauf in Pfronten

Traditionelles Schalenggenrennen abgesagt

Das Schalenggenrennen zählt zu den jährlichen gesellschaftlichen Höhepunkten im Allgäu. Es gehört zu den größten Hörnerschlittenrennen Bayerns und wurde erstmals im kleinen Bergdorf Pfronten-Kappel 1977 durchgeführt. Dabei geht es mehr als um eine Faschingsgaudi. Ursprünglich dienten die Schalengge im Winter zum Transport von Bergheu und Brennholz ins Tal. Damals ein mühe- und gefahrvolles Unterfangen, so der Vorsitzende des heutigen Kappeler Schalengger Vereins, Wolfgang Bergmiller. Trotz Absage des größten Faschingsereignisses hoffen die Pfrontener auf viele Besucher.

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Schalenggenrennen wurde wegen Schneemangel abgesagt

© Jan Schubert/ Gemeinde Pfronten

Schalengge dienten zum Transport von Bergheu und Brennholz