BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Pflichttests für Grenzpendler: Landkreise bieten Teststationen | BR24

© picture alliance/Marius Becker/dpa

Symbolbild Coronatest

Per Mail sharen

    Pflichttests für Grenzpendler: Landkreise bieten Teststationen

    Der Landkreis Cham führte bereits Anfang Oktober Pflichttests für tschechische Berufspendler ein. Nun fordert auch Markus Söder eine Testpflicht für Grenzpendler. Die grenznahen Landkreise reagieren und bieten Teststationen an.

    Per Mail sharen

    Der Landkreis Cham, der als einziger bayerischer Landkreis schon am 9. Oktober auf eigene Faust einen Pflichtest für tschechische Berufspendler eingeführt hatte, betreibt zwei Testzentren: eines in der Osserstraße, das andere in der Further Straße in Cham. Beide sind sechs Tage in der Woche von Montag bis Samstag in Betrieb. Vor einem Test muss man sich online registriert lassen. Ein Sprecher des Landkreises Cham sagte dem BR, die Testkapazitäten reichten für die rund 4.500 tschechischen Pendler im Landkreis problemlos aus, weil man bis zu 1.500 Tests pro Tag durchführen könne. Im Landkreis Cham müssen Pendler die Nachweise für den Test auf Verlangen vorlegen, also immer mit dabei haben.

    Mobile Teststation in Bayerisch Eisenstein in Planung

    Im Landkreis Regen steht noch nicht fest, wann genau die geplante mobile Teststation in Bayerisch Eisenstein für tschechische Berufspendler aufgebaut wird. Heute ist jedoch definitiv die Entscheidung gefallen, dass eine solche Station kommt. Das Landratsamt wird baldmöglich bekannt geben, wann genau die Station zu arbeiten beginnt. Bis dahin können Pendler sich an der bereits vorhandenen Teststation in Regen testen lassen. Dort muss jedoch vorher online ein Termin vereinbart werden.

    Landkreis Regen: Testergebnisse beim Arbeitgeber vorlegen

    Im Landkreis Regen müssen die Pendler die Testergebnisse nicht, wie es vom Ministerium her vorgegeben war, beim Landratsamt vorlegen. Wie Heiko Langer, der Pressesprecher des Landkreises Regen, dem BR sagte, reicht es, wenn die Bescheinigung beim Arbeitgeber vorgelegt wird und dieser sie fortlaufend für seine Beschäftigten aufbewahrt und bei Kontrollen vorzeigen kann

    Zwei Testzentren im Landkreis Freyung-Grafenau

    Im Landkreis Freyung-Grafenau wurden zwei Testzentren eingerichtet, eines am Volksfestplatz in Freyung, das andere auf dem ehemaligen Zollabfertigungsgelände am Grenzübergang Philippsreut. In Freyung ist zwingend eine Terminvereinbarung nötig, in Philippsreut nicht. Alle Testzentren stehen auch Einheimischen offen, also nicht nur Pendlern. Die Testnachweise müssen im Landkreis Freyung-Grafenau beim jeweiligen Arbeitgeber beziehungsweise von Schülern und Studenten an ihren Schulen und Hochschulen vorgelegt werden.

    Wöchentliche Testpflicht für Vielreisende

    Für Menschen, die aus einem Risikogebiet regelmäßig mindestens einmal wöchentlich nach Bayern einreisen, um sich dort aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen, für eine Ausbildung oder einen Schul- oder Hochschulbesuch aufzuhalten, besteht jetzt generell die Verpflichtung auf einem wöchentlichen Corona-Test. Erstmalig vorgelegt werden muss ein Testergebnis innerhalb von sieben Tagen nach der ersten auf den 23. Oktober folgenden Einreise. Betroffene können sich also diese Woche noch problemlos testen lassen, so die Regener Landrätin Rita Röhrl. Betroffene mit einem positiven Testergebnis bzw. mit Symptomen, die auf Covid-19 hinweisen, müssen unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt informieren.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!