BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
© BR
Bildrechte: BR Fernsehen

Mit der vierten Corona-Welle wiederholt sich die Isolation von Pflegebedürftigen in Wohnheimen. Manche dürfen ihre Zimmer nicht einmal zum Essen verlassen. Gleichzeitig dürfen sich aber ungeimpfte Pfleger frei in der Einrichtung bewegen.

20
  • Artikel mit Video-Inhalten

Pflegeheimbewohnende – einsam in der Pandemie

Es gibt wieder Corona-Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen. Die Bewohner und Bewohnerinnen werden dann häufig isoliert. Viele Angehörige fordern eine Impfpflicht, um weitere Ausbrüche zu verhindern. Ein Fallbeispiel aus Nürnberg.

Von
Constanze SchulzeConstanze Schulze
20

Simone Krainz aus Nürnberg leitet ein Architekturbüro. Sie hat viel zu tun. Ihre Gedanken kreisen aber auch immer um ihre Mutter Maria. Die 84-Jährige ist dement und lebt in einem Pflegeheim in Stein. Mehrmals wurde die alte Frau bereits isoliert, durfte keinen Besuch empfangen, obwohl sie geimpft ist. Was Corona ist, weiß sie nicht.

Simone Krainz sorgt sich um ihre Mutter. In dem Heim hat es bereits vier Corona-Fälle gegeben. Die Folge: Alle Bewohner und Bewohnerinnen wurden isoliert – auch die 84-Jährige. Und das obwohl die Mutter von Simone Krainz schon die dritte Impfung hat und nicht positiv ist. "Es gibt keine Beschäftigung mehr, kein gemeinsames Essen. Sie dürfen zwar ihr Zimmer verlassen, es wird immer betont, sie sind nicht eingesperrt, aber im Endeffekt ist es so, dass sie auf ihren Zimmern bleiben müssen oder alleine raus gehen. Meine Mama kann aber nicht alleine raus gehen, die hat ja starke Demenz."

"Mutter versteht nicht, wieso ich nicht kommen darf"

In den vergangenen zwei Wochen konnte Simone Krainz ihre Mutter nicht im Heim besuchen. Die alte Frau versteht nicht, wieso. In den wenigen hellen Momenten, die sie hat, wird aber klar, dass sie vieles mitbekommt. Simone Krainz versucht, diese Augenblicke in kleinen Handy-Videos festzuhalten und filmt ihre Mutter. "Sie merkt sich ungefähr eine Minute, mehr nicht. Und wenn ich ihr erkläre, dass ich nicht zu ihr kommen darf wegen der Pandemie, dann versteht sie das überhaupt nicht. Sie sagt: Ich werde allein gelassen."

Nun darf Simone Krainz endlich wieder das Haus in Stein betreten und zu ihrer Mutter aufs Zimmer. Voraussetzung dafür ist ein negativer Corona-Test.

Impfpflicht für Pflegepersonal und Bewohner

Nach 20 Monaten Pandemie sei eine Impfpflicht längst überfällig, findet Simone Krainz. Die Politik müsse handeln, damit Angehörige und Pflegebedürftige nicht auseinandergerissen werden. "Ich möchte gerne, dass die Politik endlich entscheidet, dass sie nicht die Grundrechte von einzelnen alten Menschen beschneidet und sie immer isoliert, sondern dass sie auch einfach fordert, dass die Bewohner sich impfen lassen müssen, dass Pflegekräfte sich impfen lassen müssen."

Die alten Menschen könnten doch nicht ausbaden, dass andere Menschen sich nicht impfen lassen wollen. Vergangenes Weihnachten war ihre demente Mama isoliert. Auch jetzt rücke das Fest näher und Simone Krainz fürchtet, dass ihre Mutter wieder allein sein muss.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter