BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Pflastersteine auf Polizisten geworfen: Randalierer vor Gericht | BR24

© picture alliance/Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa
Bildrechte: picture alliance/Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Polizisten stehen auf einer Straße vor einem Pflasterstein (Symbolfoto)

8
Per Mail sharen

    Pflastersteine auf Polizisten geworfen: Randalierer vor Gericht

    Feiernde Jugendliche und Polizeibeamte sind vergangenes Jahr aneinander geraten. Nachdem Beamte Platzverweise ausgesprochen haben, flogen Pflastersteine. Ein mutmaßlicher Steinewerfer muss sich vor Gericht verantworten.

    8
    Per Mail sharen
    Von
    • Norbert Bauer
    • BR24 Redaktion

    In Regensburg muss sich ab Dienstag ein jugendlicher Randalierer vor Gericht verantworten. Er soll unter anderem Pflastersteine auf Polizeibeamte geworfen haben.

    15 Jugendliche greifen Polizisten an

    Die aus dem Ruder gelaufene Konfrontation zwischen feiernden Jugendlichen und Polizisten auf dem Regensburger Domplatz hatte im August 2019 für Aufsehen gesorgt. Die Jugendlichen hatten laut Anklage aus einer Gruppe von 15 Personen heraus die Polizisten angegriffen und schließlich auch mit Pflastersteinen beworfen, nachdem die Beamten Platzverweise ausgesprochen hatten.

    Ein Polizist war dabei an der Brust getroffen, aber aufgrund seiner Schutzkleidung nicht verletzt worden. Zudem wurden auch mehrere Autos beschädigt.

    Randalierer wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt

    Einer der jugendlichen Randalierer muss sich nun vor dem Schöffengericht am Amtsgericht in Regensburg unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Er soll laut Anklage auch zu den Steinewerfern gehört haben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!