Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Pfingstmontag: Mehr als 1.500 Gäste pro Stunde im neuen Museum | BR24

© BR

Eine Woche nach seiner offiziellen Eröffnung zählt das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg bereits 46.000 Gäste. Die Meisten zeigten sich zufrieden. Im Juni bleibt der Eintritt für Besucher frei.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Pfingstmontag: Mehr als 1.500 Gäste pro Stunde im neuen Museum

Eine Woche nach seiner offiziellen Eröffnung zählt das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg bereits 46.000 Gäste. Die Meisten zeigten sich zufrieden. Im Juni bleibt der Eintritt für Besucher frei.

1
Per Mail sharen
Teilen

Mehr als 1.500 Besucher pro Stunde sind allein am Pfingstmontag in das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg geströmt (Das Museum war von 9.00 bis 20.00 Uhr geöffnet). Wie das Museum mitteilte, sind in der ersten Woche nach seiner offiziellen Eröffnung insgesamt 46.000 Besucher da gewesen.

Fast alle Gäste zufrieden

Von einem "Spitzenresultat" spricht Museums-Direktor Richard Loibl.

"Das sind Zahlen, wie wir sie sonst nur aus Königsschlössern kennen!" Richard Loibl

Laut einer Gästebefragung des Museums bewerten die Besucher das neue Museum überwiegend positiv. Weniger als fünf Prozent sind demnach eher unzufrieden. Verbesserungsvorschläge würden umgesetzt, heißt es von der Museumsleitung. So würden neue Leuchten eingebaut, um die Lichtverhältnisse zu optimieren. Außerdem soll noch in dieser Woche ein neues Wegweiser-System installiert werden.

Weiter freier Eintritt für Kinder, Jugendliche und Studenten

Mit rund 1.000 Exponaten erzählt das Museum die Geschichte Bayerns vom Königreich bis zum modernen Verfassungsstaat. Allein für den Juli sind schon jetzt 300 Führungen gebucht. Den ganzen Juni über ist der Eintritt frei, für Kinder, Jugendliche und Studenten bis 30 Jahre bleibt der Eintritt kostenlos.