BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Petition gegen Lagerung von Atommüll in Niederaichbach abgelehnt | BR24

© BR

Wut und Enttäuschung in Niederaichbach im Landkreis Landshut: Das Bundesumweltministerium hat die Petition von Kommunalpolitikern und Bürgern aus der Region gegen die zusätzliche Einlagerung von Atommüll abgelehnt.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Petition gegen Lagerung von Atommüll in Niederaichbach abgelehnt

Wut und Enttäuschung in Niederaichbach im Landkreis Landshut: Das Bundesumweltministerium hat die Petition von Kommunalpolitikern und Bürgern aus der Region gegen die zusätzliche Einlagerung von Atommüll abgelehnt.

4
Per Mail sharen

Das Bundesumweltministerium hat eine Petition von Kommunalpolitikern und Bürgern aus dem Raum Landshut gegen die zusätzliche Einlagerung von Atommüll aus Wiederaufbereitungsanlagen am Atommüll-Zwischenlager Niederaichbach abgeschmettert. Und das sorgt jetzt für Ärger.

Wut und Enttäuschung beim Bürgermeister

Niederaichbachs Bürgermeister Josef Klaus ist enttäuscht und wütend zugleich. Mehr als 50.000 Menschen aus dem Raum Landshut hatten die Petition unterzeichnet. Mit ihr sollte verhindert werden, dass neben dem Atommüll aus den beiden Atomkraftwerken Isar 1 und Isar 2 auch noch zurückgenommener Atommüll aus Wiederaufbereitungsanlagen in Großbritannien und Frankreich in dem Zwischenlager auf dem Kraftwerksgelände in Niederbayern gelagert wird. Das sei dafür nicht ausgelegt.

Beratung über weiteres Vorgehen

Stattdessen wurde eine Einlagerung in Gorleben gefordert, nur dort gebe es eine sogenannte heiße Zelle für Problemfälle mit Atommüll aus der Wiederaufbereitung. Was Klaus besonders ärgert: Die Einwände seien quasi mit einem Federstrich durch ein behördliches Schreiben vom Tisch gewischt worden. Und das fast ein Jahr nach dem Eingang. Über das weitere Vorgehen soll kommende Woche im "Arbeitskreis Atom" in Niederaichbach beraten werden.

© BR

Wut und Enttäuschung in Niederaichbach im Landkreis Landshut: Das Bundesumweltministerium hat die Petition von Kommunalpolitikern und Bürgern aus der Region gegen die zusätzliche Einlagerung von Atommüll abgelehnt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!