BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Personalmangel: Plattlinger BRK-Wohnheim schließt Wohneinheit | BR24

© pa/Jörg Loeffke

Symbolbild Pflege

1
Per Mail sharen

    Personalmangel: Plattlinger BRK-Wohnheim schließt Wohneinheit

    Keine Pfleger - keine Pflege. Das BRK-Wohnheim in Plattling (Lkr. Deggendorf) hat wegen Personmangels bis auf weiteres eine komplette Wohneinheit für Senioren schließen müssen. Neue Bewohner können nicht aufgenommen werden.

    1
    Per Mail sharen

    Im Plattlinger BRK-Wohnheim für Senioren ist ein komplettes Stockwerk (eine Wohneinheit) geschlossen worden, neue Bewohner werden nicht aufgenommen. Das bestätigte Kreisgeschäftsführer Gerhard Gansl dem BR auf Nachfrage. Elf Bewohner wurden demnach auf die restlichen sieben Stockwerke im Wohnheim verteilt.

    Personal reicht nicht

    Das Stockwerk musste vorübergehend geschlossen werden, da das Personal nicht ausreicht, so Gansl. Erst wenn wieder genügend Personal vorhanden ist, werden neue Bewohner aufgenommen. Wie Gansl erklärte, werden leere Zimmer, also Lücken auf anderen Stockwerken, mit den elf Bewohnern geschlossen. Auf den anderen Stockwerken sei ausreichend Personal für alle Bewohner vorhanden.

    Übriges Personal kann nicht noch mehr leisten

    Insgesamt arbeiten 90 Vollzeitkräfte im Plattlinger Wohnheim (Wäscherei, Technik und Küche mit eingeschlossen). 60 Kräfte davon arbeiten in der Betreuung und Pflege der Bewohner. Derzeit ist das Wohnheim mit 110 Plätzen von 124 belegt. Momentan sei das Wohnheim nach Gansl somit "stark betroffen". Aber: Jede Einrichtung mache seiner Meinung nach eine derartige Phase durch. Es sei gang und gäbe Plätze nicht mehr zu belegen, wenn das Personal fehle. Damit wolle man das übrige Personal nicht mit Überstunden überfordern.

    Kurzfristiger Ersatz nicht möglich

    Mit das größte Probleme sieht Gansl in der Suche nach Ersatz für beispielsweise schwangere Mitarbeiterinnen, die von heute auf morgen nicht mehr eingesetzt werden dürfen. "Es gibt nichts am Arbeitsmarkt". Er spricht damit auch den Fachkräftemangel an, bedingt durch den demografischen Wandel: Immer mehr Pflegebedürftige, immer weniger Bewerber im Pflegebereich.

    Das BRK versuche, Personal an sich zu binden, indem sie selber ausbilden, so Gansl. Im Landkreis Deggendorf betreibt das BRK sechs stationäre Pflegeeinrichtungen, drei davon sind voll belegt.