BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

7-Tages-Inzidenz: Passau übersteigt Corona-Signalwert | BR24

© BR

In Passau hat die 7-Tages-Inzidenz einen Wert von 38,12 erreicht. Damit wurde der von der Bayerischen Staatsregierung vorgegebene Corona-Signalwert von 35 überschritten. Deshalb hat die Stadt Passau jetzt eine Koordinierungsgruppe einberufen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

7-Tages-Inzidenz: Passau übersteigt Corona-Signalwert

Die 50.000-Einwohnerstadt Passau liegt bei der 7-Tages-Inzidenz jetzt etwas über dem von der Staatsregierung vorgeschriebenen Signalwert von 35. Die Stadtverwaltung will deswegen zusätzliche Infektionsschutzmaßnahmen erlassen.

Per Mail sharen

In Passau hat die 7-Tages-Inzidenz einen Wert von 38,12 erreicht. Damit wurde der von der Bayerischen Staatsregierung vorgegebene Corona-Signalwert von 35 überschritten. Deshalb hat die Stadt Passau jetzt eine Koordinierungsgruppe einberufen. Diese soll ein konkretes Maßnahmenkonzept zur Eindämmung der Infektion erarbeiten.

Viele Neuinfektionen wegen Reiserückkehrern und Veranstaltungen

In den vergangenen Tagen sei die Zahl der Neuinfektionen stark angestiegen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Ursache seien vor allem Reiserückkehrer aus Risikogebieten sowie Ansteckungen bei Veranstaltungen wie Studentenfeiern oder Familienfesten. Lokal begrenzte Infektionsherde oder andere eindeutig feststellbare Infektionsquellen seien nicht feststellbar.

Diese Maßnahmen werden diskutiert:

Die Koordinierungsgruppe trifft sich am Donnerstag. Dann wird zum Beispiel darüber beraten, ob sich Reiserückkehrer am fünften und siebten Tag ihrer Rückkehr testen lassen müssen und erst dann bei einem negativen Ergebnis die Quarantäne vorzeitig verlassen dürfen.

Außerdem sollen sich im öffentlichen Raum nur noch Gruppen von höchsten fünf Personen treffen dürfen. Diese Regelung gelte auch in Gastronomiebetrieben.

Es wird auch darüber beraten, ob in allen Schulen (also auch in Grundschulen) und der Universität in Passau alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen – auch während des Unterrichts.

Für Privatveranstaltungen soll die Teilnehmerzahl auf höchstens 50 Personen in geschlossenen Räumen und maximal 100 Personen unter freiem Himmel beschränkt werden.

Regelungen wohl eine Woche lang gültig

Die Regeln sollen morgen beschlossen werden, zügig in Kraft treten und voraussichtlich für eine Woche gültig sein, so die Stadt Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper sagte dazu:

"Wichtig ist, diesen Trend mit noch moderaten Maßnahmen aufzuhalten, um einen örtlichen Lockdown, der uns bei Erreichen einer 7-Tages-Inzidenz ab dem Wert 50 drohen und massive Einschränkungen bedeuten würde, zu verhindern. Ich appelliere deshalb an die Vernunft eines jeden Einzelnen – beachten Sie die Hygieneregeln, halten Sie Abstand und gehen Sie verantwortungsvoll mit Ihrer Gesundheit, aber auch mit der Ihrer Mitmenschen um."

Bislang haben sich in Passau insgesamt 210 Personen mit Covid-19 infiziert. 172 Personen sind bereits genesen. 21 Personen sind verstorben. Ein Corona-infizierter Patient wird aktuell im Klinikum Passau behandelt.

Das bedeutet die 7-Tages-Inzidenz

Bei der 7-Tages-Inzidenz handelt es sich um die Zahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen, bezogen auf 100.000 Einwohner. Die Bayerische Staatsregierung hat hier einen Signalwert von 35 vorgegeben, bei dessen Erreichen die Kreisverwaltungsbehörden lokale Maßnahmen ergreifen sollen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!