| BR24

 
 

Bild

Viel zu tun hatte die Augsburger Polizei an diesem Wochenende.
© picture alliance / dpa

Autoren

Mario Kubina
© picture alliance / dpa

Viel zu tun hatte die Augsburger Polizei an diesem Wochenende.

Wie die Polizei mitteilte, waren an der Auseinandersetzung in der Augsburger Maximilianstraße am frühen Samstagmorgen rund 15 Personen beteiligt. Mindestens fünf schlugen aufeinander ein. Als eine Polizeistreife eintraf, gingen mehrere Schläger auf die Beamten los. Diese setzten Pfefferspray ein, um den Angriff abzuwehren.

Mehrere Polizeistreifen mussten anrücken

Die Stimmung am Einsatzort war so aufgeheizt, dass mehrere Streifen nötig waren, um die Lage zu beruhigen. Ein 21-Jähriger, der sich weiter aggressiv verhielt, wurde in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Am Samstagabend zündeten Unbekannte auf dem Königsplatz Böller - auch in Richtung von Passanten. Eine 16-Jährige wurde von einem abgelösten Teil eines explodierten Böllers am Kopf getroffen. Die Jugendliche klagte über Schmerzen und Hörverlust. Eine 17-Jährige wurde von einem Böller am Knie getroffen, blieb aber unverletzt. Als die Polizei eintraf, stellte sie einen 18-Jährigen, der einen Böller geworfen haben soll. Weitere Beteiligte konnten flüchten.

Autoren

Mario Kubina

Sendung

Regionalnachrichten aus Schwaben vom 31.12.2018 - 08:30 Uhr