| BR24

 
 

Bild

Anlaufstelle für Väter - der Papaladen Augsburg
© BR/Barbara Leinfelder

Autoren

Christine Kellermann
Barbara Leinfelder
© BR/Barbara Leinfelder

Anlaufstelle für Väter - der Papaladen Augsburg

Krabbelkurse, Mama-Fit-Kurse oder Babyschwimmen – für Mütter gibt es viele Möglichkeiten, sich zu treffen und auszutauschen. Aber was ist mit den Vätern? Die sind zwar seit der Einführung der Elternzeit auch immer mehr gefragt, aber für sie gibt es viel weniger Angebote. Der Verein Papagen in Augsburg macht im Familienstützpunkt Ost spezielle Vater-Kinder-Angebote.

Austausch und Beratung

Das Modell "Papa" hat in den letzten Jahren einen weitreichenden Veränderungsprozess durchlaufen: Väter dürfen in Elternzeit gehen, sollen ihre berufstätige Frau unterstützen oder müssen auch vermehrt als alleinerziehender Papa klarkommen. Das alles ist nicht immer einfach zu stemmen, sagt Helga Holland. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins "Papagen" und war früher in der Beratungsarbeit tätig. Dort hat sie festgestellt, dass es nur wenig spezielle Beratungs- oder Hilfsangebote für Männer gibt.

Mit und ohne Kinder

Seit fast fünf Jahren bietet der Verein Aktivitäten, Austausch und Unterstützung für Väter in und um Augsburg. "Papagen" will ein Angebot machen für Väter, die am Wochenende Spielgefährten für die Kinder suchen, die neu in der Stadt sind oder deren Bekannte keinen Nachwuchs haben. Neben Radltouren, Kanufahrten oder gemeinsamem Kochen gibt es für die Väter aber auch einen monatlichen Stammtisch.

Autoren

Christine Kellermann
Barbara Leinfelder

Sendung

Mittags in Schwaben vom 27.11.2018 - 12:05 Uhr