BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Polizei Marktredwitz
Bildrechte: Polizei Marktredwitz

Die Feuerwehr war bis tief in die Nacht im Einsatz, um das brennende Dach des Hauses in Pfaffenreuth zu löschen.

Per Mail sharen

    Pfaffenreuth: Dachstuhlbrand verursacht enormen Sachschaden

    In Pfaffenreuth im Landkreis Wunsiedel ist der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte am Freitag Abend in Flammen aufgegangen. 180 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Verletzt wurde niemand.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Im Dach eines Doppelhauses in Pfaffenreuth ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Als die Feuerwehr anrückte, loderten bereits Flammen aus dem Gebälk. Verletzt wurde niemand, alle Bewohner konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen.

    180 Einsatzkräfte vor Ort

    Die Einsatzkräfte brauchten mehrere Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Erst gegen 01.00 Uhr in der Nacht waren die Löscharbeiten abgeschlossen. Etwa 180 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und THW waren vor Ort im Einsatz.

    Brandursache ist noch unklar

    Die Feuerwehrleute mussten Teile des Dachs abtragen, um ein Übergreifen auf die andere Doppelhaushälfte zu verhindern. Wie das Feuer entstehen konnte, ist noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 350.000 Euro.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!