BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Pärchen aus Japan bleibt in Acker bei Kleinostheim stecken | BR24

© Kreisbrandinspektion Aschaffenburg

Ein Touristenpaar aus Japan ist auf dem Weg zum Flughafen in einem Acker bei Kleinostheim stecken geblieben.

4
Per Mail sharen
Teilen

    Pärchen aus Japan bleibt in Acker bei Kleinostheim stecken

    Touristen aus Japan sind Opfer ihres Navis geworden. Das Gerät hätte das Pärchen mit seinem Mietauto eigentlich zum Flughafen in Frankfurt lotsen sollen – gelandet sind die beiden aber in einem Acker bei Kleinostheim im Landkreis Aschaffenburg.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Touristenpaar aus Japan ist auf der Heimreise buchstäblich in Unterfranken stecken geblieben und hat dabei Polizei und Feuerwehr ins Schwitzen gebracht. Das Paar war einem Navigationsgerät zum Flughafen Frankfurt gefolgt, als es mit seinem Mietwagen auf einen Feldweg bei Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) in Unterfranken gefahren war. Beim Versuch zu wenden ist das Auto dann laut Feuerwehr auf einem Acker stecken geblieben.

    Acker bei Kleinostheim war extrem schlammig

    Zunächst habe der Abschleppdienst vergeblich versucht, das Auto aus dem Dreck zu ziehen, berichtet Kreisbrandmeister Thomas Rollmann. Die Polizei bat daraufhin die Feuerwehr um Hilfe. Doch auch das Löschfahrzeug saß schnell im Schlamm fest. "Es hat vorher viel geregnet, der Boden war komplett aufgeweicht", erzählt Rollmann. Das Feuerwehrauto habe sogar Allradantrieb gehabt. "Aber irgendwann ist da auch Ende, wenn der Boden so tief und schlammig ist."

    Traktor zieht Auto schließlich aus dem Acker

    Die Rettung brachte schließlich ein Bauer mit seinem Traktor. Zunächst habe er das Löschfahrzeug wieder fit gemacht und dann das Auto aus dem Schlamm gezogen. Das Paar konnte seine Fahrt anschließend fortsetzen. Ob die beiden ihren Flug nach Japan noch erreicht haben, ist nicht bekannt. "Hoffen wir, dass sie es geschafft haben", sagt Rollmann.