BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Privat/Carina Valtin

Carina Valtin und Jochen Würtheim sanieren gerade ein altes Gebäude in Eibelstadt. Dort wollen sie ein eigenes Hotel eröffnen.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Paar aus Unterfranken: Vom Foodtruck zum eigenen Hotel

Erst haben Carina Valtin und Jochen Würtheim aus Würzburg einen Schulbus zum Foodtruck umgebaut, jetzt wollen sie in Eibelstadt ein Hotel eröffnen. Bei der Renovierung des über 300 Jahre alten Hauses erlebt das Paar so manche Überraschung.

3
Per Mail sharen
Von
  • Josef Lindner
  • BR24 Redaktion

Gerade erst haben Carina Valtin und Jochen Würtheim aus Würzburg einen ehemaligen Schulbus zum Foodtruck umfunktioniert, jetzt arbeiten sie schon an ihrem nächsten Projekt: Sie wollen in Eibelstadt im Landkreis Würzburg ein kleines Hotel eröffnen – und das trotz Corona. Die Zeit sei nicht die beste, um an Gastronomie und Hotellerie zu denken. Aber es werde auch eine Zeit nach der Pandemie geben, sagte das Paar zu BR24.

Sie ist Verlagskauffrau, er Maschinenbauer und eigentlich haben die beiden nichts mit Gastronomie am Hut. Doch sie haben ihre Leidenschaft dafür entwickelt. Carina Valtin und Jochen Würtheim betreiben ihren Foodtruck am Mainufer in Eibelstadt und den Stadtstrand in Würzburg.

Paar muss drei Mal so viel investieren, wie gedacht

2017 hat das Paar in Eibelstadt ein kleines Haus gekauft, mit Weinstube direkt am Marktplatz – blauäugig, wie sie heute sagen. Los ging alles mit einem heißen Tipp: "Das Haus wird verkauft, das Haus wird verkauft. Ruf da mal an!" Jochen Würtheim hat tatsächlich angerufen. "Am nächsten Tag sind wir hingefahren, haben es besichtigt und gekauft. Das war wirklich spontan."

Hätten sie damals gewusst, was alles auf sie zukommt, hätten sie das alte Gebäude nicht gekauft. Aus dem Schnäppchen wurde ein Sorgenkind. Die geplanten Kosten verdoppelten sich schnell, sind inzwischen drei Mal so hoch und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Das Paar war kurz davor, aufzugeben und es flossen Tränen der Verzweiflung.

Ein Haus voller Überraschungen

Immer wieder gab es Rückschläge, erzählt Jochen Würtheim. "Jede Wand hat eine neue Überraschung geboten. Da ist es immer teurer geworden. Aber irgendwann ist man an einem Punkt, da kann man nicht mehr zurück. Da hat man so viel Arbeit und Mühe reingesteckt. Da muss man dann sagen: Augen zu und durch", so Würtheim.

Ursprünglich ist das Paar davon ausgegangen, dass das Haus rund 100 Jahre alt ist. Doch die beiden entdeckten einen alten Schriftzug und eine Wandmalerei unter dicken Putz-Schichten. "Wir mussten viel freilegen und dabei ist tatsächlich die Jahreszahl aufgetaucht", berichtet Carina Valtin. Das Ergebnis: Das Haus wurde vor 365 Jahren gebaut und ist damit deutlich älter als gedacht. "Die Freude war groß, wir mögen und schätzen alte Sachen. Je älter etwas ist, desto cooler finden wir es", schwärmt Carina Valtin.

Die untere Denkmalschutz-Behörde lieferte wertvolle Unterstützung. Und auch der Bürgermeister von Eibelstadt half so gut er konnte. Inzwischen steht fest: Das kleine Hotel mit Gastronomie wird fertig gebaut.

Hochzeit im eigenen Hotel

Die Corona-Zeit verbringen Carina Valtin und Jochen Würtheim weitgehend auf der Baustelle. Außerdem laufen gerade die Vorbereitungen für die Saison mit dem Foodtruck. Sie hoffen, dass sie bald wieder Gäste bewirten dürfen. Das Eibelstädter Hotel soll am 4. Dezember 2021 eröffnen. Die Zeit drängt, denn die beiden wollen ihre eigene Hochzeit im eigenen Hotel feiern.

© Josef Lindner/BR
Bildrechte: Josef Lindner/BR

Carina Valtin und Jochen Würtheim aus Würzburg wollen in Eibelstadt ein Hotel eröffnen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!