| BR24

 
 

Bild

Auferstehung Christi, Christus erweckt die Toten aus den Gräbern zum Leben - griechisch-orthodoxe Ikone
© picture alliance/imageBROKER
© picture alliance/imageBROKER

Auferstehung Christi, Christus erweckt die Toten aus den Gräbern zum Leben - griechisch-orthodoxe Ikone

Ostern ist nicht irgendein Fest, es steht im Zentrum des christlichen Glaubens, so die Bischöfe in ihren Osterbotschaften. Für den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, ist die Auferstehung Jesu Christi einer der wichtigsten Inhalte des christlichen Glaubens:

"Für mich ist die Osterbotschaft die größte Hoffnungsgeschichte, die die Welt je gesehen hat. Gott hat Jesus auferweckt, der Tod war nicht das letzte Wort, all der Hass, all die Gewalt, all das Unrecht, all das ist nicht das letzte Wort, das letzte Wort ist die Auferstehung." Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Kardinal Marx betont "christliche Tradition" in Osterbotschaft

Der katholische Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, betonte in seiner Osterbotschaft, dass die christliche Tradition - von der so oft die Rede sei - kein Sammelsurium von Traditionen und Werten sei, die sich nicht genau beschreiben ließen:

"Es geht immer um diese eine Person: Jesus von Nazareth. Auf ihn setzen wir unsere Hoffnung und Ostern hat endgültig klar gemacht, dass Gott für ihn einsteht." Kardinal Reinhard Marx

Für Marx soll der Blick auf Ostern helfen, sich nicht nur auf Skandale, Intrigen und das Versagen der Kirche zu konzentrieren. Man müsse Ostern nutzen, um den Blick freizubekommen für die existenziellen Fragen.

Brand der Kathedrale Notre-Dame beschäftigt Kirchen

Der Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris beschäftigt an diesem Osterfest auch die Kirchen in Deutschland: Landesbischof Bedford-Strohm kann den Schock und die große Anteilnahme vieler Menschen gut nachvollziehen.

"Diese brennende Kirche steht für etwas, was uns in noch größerer Drastik beim Tod von Menschen begegnet. Sie steht für die Hoffnungslosigkeit. Und ein bisschen haben die Leute vielleicht auch beim Blick auf diese Flammen die brennende Welt in ihrer Seele gespürt. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Ostern stehe aber für Hoffnung, so Bedford-Strohm: "Christus ist auferstanden und die Menschen werden auch diese Kathedrale in ihrem alten Glanz erstrahlen sehen."

Jüdisches Pessach und Ostern an gleichem Termin

In diesem Jahr fallen Ostern und das jüdische Pessachfest auf den gleichen Termin. Dieses begann Freitagabend mit Sonnenuntergang. Pessach erinnert an das Wunder des Auszugs des Volkes Israel aus Ägypten. Im Gedenken an den Zug durch die Wüste wird während des achttägigen Festes nur ungesäuertes Brot, das Mazze-Brot gegessen.