Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Ostbayern: Lkw-Kontrollen gegen Alkoholfahrten | BR24

© Bayern 1

Rund 540 Lkw-Fahrer haben die Polizeipräsidien Niederbayern und Oberpfalz am Wochenende kontrolliert. Ziel war es, Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu verhindern. Die Polizei musste 39 Betrunkene vom Fahren abhalten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ostbayern: Lkw-Kontrollen gegen Alkoholfahrten

Rund 540 Lkw-Fahrer haben die Polizeipräsidien Niederbayern und Oberpfalz am Wochenende kontrolliert. Ziel war es, Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu verhindern. Die Polizei musste 39 Betrunkene vom Fahren abhalten.

Per Mail sharen

Die Polizeipräsidien Niederbayern und Oberpfalz haben am Abend Lastwagen auf Autobahnparkplätzen und Rasthöfen kontrolliert. Ihnen ging es vor allem darum, Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu verhindern.

Lkw-Fahrer teils erheblich alkoholisiert

39 Lkw-Fahrer hatten mehr als 0,5 Promille - zum Teil auch ganz erheblich, so die Polizei. Sie durften nicht losfahren. 36 Fahrer waren ebenfalls alkoholisiert, sie lagen aber noch unter dem 0,5-Promille-Wert. Insgesamt wurden rund 540 Lkw-Fahrer kontrolliert. Dazu waren 160 Polizisten im Einsatz.

540 Lkw-Fahrer kontrolliert

Die Polizisten entdeckten auch weitere Verstöße: Bei einem Lkw-Fahrer fanden die Beamten geringe Menge Rauschgift, einer wurde mit einem Haftbefehl gesucht, und in zwei Fällen wurde gegen das Sonntags-Fahrverbot verstoßen.