BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Opel Corsa im Feldmochinger See versenkt | BR24

© Berufsfeuerwehr München

Die Feuerwehr zieht den Opel Corsa aus dem Feldmochinger See.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Opel Corsa im Feldmochinger See versenkt

Am Mittwochvormittag ist ein Kleinwagen des Baureferats in den Feldmochinger See gerollt und versunken. Ein Mitarbeiter der Abteilung Gartenbau hatte seinen Dienstwagen auf einer abschüssigen Wiese geparkt und wohl die Handbremse nicht angezogen.

5
Per Mail sharen

Nach Informationen der Berufsfeuerwehr München wollte der Gartenbau-Mitarbeiter des Baureferats sein Dienstfahrzeug noch retten, ist aber dann mit dem Auto ins kalte Wasser geraten. Er konnte das Versinken des Opels im Feldmochinger See nicht mehr verhindern.

Der Mann hatte das Auto an einer abschüssigen Wiese neben dem See geparkt. Der Opel geriet daraufhin ins Rollen. Laut einem Sprecher der Feuerwehr war wohl die Handbremse nicht angezogen.

Auto liegt fünf Meter tief im See

Die angerückten Feuerwehrtaucher fanden den Opel Corsa etwa zehn Meter vom Ufer entfernt in rund fünf Metern Tiefe. Ein Taucher befestigte Bandschlingen an der Hinterachse, damit der Unfallwagen mit einer Seilwinde aus dem Feldmochinger See gezogen werden konnte.

Unterkühlter Fahrer in Klinik gebracht

Der völlig durchnässte und unterkühlte Mitarbeiter des Baurefefrats musste vom Notarzt versorgt und in eine Klinik transportiert werden.

Laut Feuerwehr sind Benzin oder Öle bei dem Unfall nicht ausgetreten, das Fahrzeug ist vermutlich nicht mehr fahrtüchtig.

© Berufsfeuerwehr München

Der Kleinwagen ist rund fünf Meter in die Tiefe gesunken.

© Berufsfeuerwehr München

Nach Einschätzung der Feuerwehr ist das Auto nun ein Totalschaden.