| BR24

 
 

Bild

Ehemalige US Tankstelle auf der Landesgartenschau in Würzburg
© picture-alliance/dpa

Autoren

Klaus Rüfer
© picture-alliance/dpa

Ehemalige US Tankstelle auf der Landesgartenschau in Würzburg

Noch bis Sonntag dauert die Landesgartenschau. Und Teil des Präsentationsgeländes ist auch die Tankstelle der ehemaligen Garnison der US-Armee. Doch nach Ende der LGS soll sie abgerissen werden, denn sie steht geplanten Umgestaltungen im Weg. Doch muss das sein, fragen derzeit mehr und mehr Würzburger.

Was bleibt von den Amerikanern?

In der Online-Petition fordert die Siedlervereinigung deshalb, dass die Würzburger Stadtverwaltung prüfen soll, ob die Tankstelle nicht gesichert und erhalten werden kann. „Was bleibt von den Amerikanern, die viele Jahre hier waren? Viele typische Gebäude wurden abgerissen. Die Tankstelle der US-Army ist das letzte Bauwerk, das hier von den Amerikanern übrig bleibt“, heißt es wörtlich. Die Tankstelle sei ein „Andenken an unsere 1.US-Army, denen Würzburg viel zu verdanken hat“.

Petition läuft sechs Monate

Für die Online-Petition sollen mindestens 1.000 Unterstützer gefunden werden. Seit dem Start am 2. Oktober haben sich schon über 700 Bürger eingetragen, 400 davon aus Würzburg.

Die Petition im Wortlaut:

Was bleibt von den Amerikanern, die viele Jahre hier waren? Viele typische Gebäude (Kapelle, Offizierskasino, Blauer Saal, Offiziershäuser, usw.) wurden abgerissen. Die Tankstelle der US-Army ist das letzte Bauwerk, das hier von den Amerikanern übrigbleibt. Die Landesgartenschau nutzte es als "American Diner", warum nicht neben dem neuzeitlichen Eiscafé weiter mit dem Charme der 50er, die geprägt waren von Straßenkreuzer, Coca-Cola, Eisbomben, Kaugummi, Rockmusik und mehr. Im Untergeschoss zeigt die Ausstellung, was denn auf dem Gelände in vielen Jahrzehnten passierte. Wer weiß denn das noch? Wer hat es denn gewusst, bevor er es auf der LGS sah? Was erzählen wir unseren Kindern? Und mal ehrlich: Es gibt Museen mit weniger Aussagekraft. Ist es wirklich so baufällig, dann hätte es zur LGS schon nicht mehr genutzt werden dürfen? Also sollte die Stadt prüfen, ob es nicht gesichert und erhalten werden kann. Für uns, für unsere Kinder, aber auch als Andenken an unsere 1.US-Army, denen Würzburg viel zu verdanken hat. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Siedlervereinigung Sieboldshöhe aus Würzburg

SPD-Stadtratsfraktion greift Initiative der Würzburger Gästeführer auf

In einem Eilantrag an die Stadtverwaltung fordert die SPD-Stadtratsfraktion den Erhalt der Tankstelle der US-Army auf dem Gelände der Landesgartenschau und die Suche nach einer geeigneten Nutzung. "Die Tankstelle auf dem Gelände der Landesgartenschau hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt", begründet Fraktionsvorsitzender Alexander Kolbow den Dringlichkeitsantrag. "Hier wird für viele Bürgerinnen und Bürger die Entwicklung des Hublands sichtbar", erklärt er weiter. Der Erhalt der Tankstelle und der Ausstellung über die Zeit nach der Landesgartenschau hinaus ist ein Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger, dem die Stadt Würzburg nachkommen sollte., so die Würzburger SPD-Stadträte.