Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Oktoberfest 2019: Das ist der neue Wiesn-Maßkrug | BR24

© BR

Noch drei Wochen, dann beginnt das Oktoberfest. Heute wurde der offizielle Wiesn-Maßkrug vorgestellt. "Wiesnwirtetherapeut" und Kabarettist Kirner übernahm die Aufgabe.

11
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Oktoberfest 2019: Das ist der neue Wiesn-Maßkrug

Der neue Wiesnchef Clemens Baumgärtner hat den neuen Wiesn-Maßkrug vorgestellt: Mit Blume, Blasmusik, Ross, Bavaria, Breze, allen Schikanen. Der jährlich neu hergestellte Maßkrug ist bei Sammlern heiß begehrt. Das Oktoberfest startet in drei Wochen.

11
Per Mail sharen
Teilen

Riesenrad, Maßkrug und Breze - die Insignien des Oktoberfests zieren auch heuer den offiziellen Wiesn-Maßkrug. Die Vorstellung des Krugs drei Wochen vor der Eröffnung markiere für ihn schon den Auftakt zur diesjährigen Wiesn, sagte am Donnerstag der neue Wiesnchef Clemens Baumgärtner (CSU), der im Frühjahr den Posten übernommen hatte. Er wolle vor allem die Vielseitigkeit des Volksfestes ins Bewusstsein rücken, unterstrich der Münchner Wirtschaftsreferent. Es gehe nicht nur um einen Platz im Bierzelt und ums Biertrinken, sondern um traditionelle Volksfeststimmung mit Fahrgeschäften und Buden.

Oktoberfest 2019: "Rettet die Wiesnwirte!"

Das Oktoberfest 2019 dauert vom 21. September bis 6. Oktober. Die Maß kostet bis zu 11,80 Euro, unter 10,80 Euro ist sie nicht zu haben. Mit einem satirischen Rundumschlag auf Wiesn, Wirte und Politik präsentierte Kabarettist Jürgen Kirner den Krug. Als "zertifizierter Wiesnwirtetherapeut" rief er spaßhaft zu einem Volksbegehren "Rettet die Wiesnwirte!" auf ("Bei der Biene war es doch auch möglich") und riet zu höheren Preisen: 20 Euro für die Maß und 50 Euro fürs Hendl.

Breze, Maßkrug, Riesenrad, Hirsche, Dackel, Sau

Neben den klassischen Wiesn-Symbolen schmücken den diesjährigen Krug Hirsche, Dackel und eine Sau, Pferde und Fische, vermutlich wegen des gern verzehrten Steckerlfischs. Auch ein Schlüssel ist zu erkennen - vielleicht, weil auf dem Fest stets Hunderte Schlüssel im Fundbüro landen oder weil die Wiesn manchem als Schlüssel zum Glück scheint.

Sammlerstück, Auflage 70.000 Stück

70.000 Exemplare des Steinkrugs sollen in den Festzelten, an Souvenirständen und übers Internet verkauft werden. Seit 1978 gibt es jedes Jahr einen neuen Krug, der bei Sammlern heiß begehrt ist. Die Wiesnwirte hatten bereits im Juli ihren Krug mit eigenem Motiv vorgestellt.