Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

OEZ-Waffe: Sechs Jahre Haft im Darknet-Prozess | BR24

© BR

Angeklagter zu sechs Jahren verurteilt

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

OEZ-Waffe: Sechs Jahre Haft im Darknet-Prozess

Im Prozess gegen den Betreiber einer illegalen Handelsplattform im Darknet ist der Angeklagte vom Karlsruher Landgericht zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Auf der Seite des Angeklagten hatte der OEZ-Amokläufer seine Waffe gekauft.

2
Per Mail sharen
Teilen

Das Gericht sprach den Mann der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung schuldig. Es blieb mit seinem Urteil aber unter der Forderung der Staatsanwaltschaft Mannheim. Die auf Cyberkriminalität spezialisierte Behörde hatte auf neun Jahre und fünf Monate Haft plädiert. Die beiden Verteidiger hatten dagegen kein konkretes Strafmaß gefordert.

Da das Gericht den 31-jährigen Angeklagten für den Amoklauf mitverantwortlich machte, waren bei dem Prozess auch Hinterbliebene der Opfer als Nebenkläger zugelassen. Ihre Hoffnungen, mehr über die Hintergründe der Tat zu erfahren, wurden aber weitgehend enttäuscht. Weitere Hinweise auf ein rechtsextremes Netzwerk lieferten die Ermittlungen zum Beispiel nicht.

Bei dem Amoklauf hatte der Täter im Juli 2016 im Münchner Olympia-Einkaufszentrum und der Umgebung neun Menschen erschossen und fünf verletzt, bevor er sich selbst erschoss. Die Pistole und die Munition hatte der 18-Jährige aus dem Darknet. Der Waffenhändler wurde bereits vom Landgericht München zu sieben Jahren Haft verurteilt. Es war das erste Mal, dass ein Waffenhändler für das verantwortlich gemacht wurde, was mit der von ihm verkauften Waffe getan wurde.

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Der Betreiber einer Darknet-Plattform, über die der Münchner Amokläufer vom Juli 2016 seine Waffe gekauft hatte, muss für sechs Jahre ins Gefängnis.

Sendung

B5 Nachrichten

Von
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter