BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BUND Naturschutz / Martina Alsheimer

Über 30 Jahre nach seiner Eröffnung wurde das Ökohaus Würzburg nun eine staatlich anerkannte Umweltstation - die 60. im Freistaat Bayern. Umweltminister Thorsten Glauber nahm die Auszeichnung in München vor.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ökohaus Würzburg ist jetzt staatlich anerkannte Umweltstation

Anlässlich der Landesgartenschau 1990 wurde es eröffnet: Mittlerweile ist das Ökohaus Würzburg längst eine Institution. Jetzt wurde es von Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber offiziell zur 60. Umweltstation im Freistaat gekürt.

Per Mail sharen
Von
  • Anke Gundelach
  • BR24 Redaktion

Über 30 Jahre nach seiner Eröffnung wird das Ökohaus Würzburg noch einmal zu einem Neuzugang, und zwar in der Liste von Bayerns staatlich anerkannten Umweltstationen. In München wurde es offiziell zur 60. Umweltstation im Freistaat gekürt. Anlässlich der Auszeichnung sagte Umweltminister Thorsten Glauber, das Ökohaus Würzburg trage mit hervorragenden Projekten und vielfältigen Themen zu einer umwelt- und gesundheitsbewussten Lebensweise bei. Klimaschutz, Biodiversität und Naturschutz spielten hier eine große Rolle. Bayerns neueste Umweltstation fördere nachhaltiges, zukunftsfähiges Handeln und helfe dabei, Ressourcen und das Klima zu schützen.

Über 30 Jahre Umweltbildung im Ökohaus Würzburg

Gründe für die Anerkennung des Ökohauses Würzburg als staatlich geförderte Umweltstation sind laut Umweltministerium neben dem breiten Bildungsangebot zahlreiche Kooperationen, etwa mit dem Botanischen Garten und der Universität Würzburg, eine günstige Verkehrsanbindung an den ÖPNV sowie das Gebäude selbst: Das Ökohaus wurde 1990 anlässlich der Landesgartenschau in Würzburg als Niedrigenergiehaus mit Sonnenenergie- und Regenwassernutzung, umweltfreundlichen Baumaterialien und Dachbegrünung errichtet.

Freude bei den Verantwortlichen des BN

Träger des Ökohauses Würzburg ist der BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN), und der freut sich über die staatliche Anerkennung, die auch neue Fördermöglichkeiten eröffnet. "Wir sind stolz auf diese hohe Auszeichnung und bedanken uns beim Bayerischen Umweltminister für die damit verbundene Anerkennung unserer qualifizierten Umweltbildung", sagte Richard Mergner, der Landesvorsitzender des BUND Naturschutz. "Für den BN ist dies ein weiterer Ansporn, unsere erfolgreiche und vielfältige Umweltbildung in der Region Würzburg weiter auszubauen", so Armin Amrehn, der Vorsitzende der BN-Kreisgruppe Würzburg.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Ökohauses Würzburg steht die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Dazu gehören auch Schwerpunktthemen wie Abfall, Biodiversität, Naturschutz, Artenkenntnis, Energie, ökologisches Bauen und Wohnen, Ernährung, Stadtnatur und Konsum. Das Ökohaus Würzburg bietet pro Jahr durchschnittlich 200 Workshops, Vorträge, Seminare und Exkursionen an.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!