Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Regensburg: Öffentlichkeitsfahndung nach 19-Jährigem | BR24

© Alexander Pohl/picture-alliance

Polizeiwagen mit Blaulicht (Symbolbild)

4
Per Mail sharen
Teilen

    Regensburg: Öffentlichkeitsfahndung nach 19-Jährigem

    Anfang Februar soll ein 19-jähriger Afghane mehrere Passanten in der Regensburger Bahnhofsgegend verletzt haben. Nach einer Flucht während eines Termins im afghanischen Generalkonsulat fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach dem Mann.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Kriminalpolizei Regensburg sucht öffentlich nach einem 19-jährigen Afghanen. Der Mann sitzt eigentlich seit Februar wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, nachdem er zusammen mit einem zweiten Mann mehrere Menschen im Umfeld des Regensburger Hauptbahnhofs und der Regensburg Arcaden verletzt haben soll.

    Sprung aus dem Fenster

    Wie jetzt aber bekannt wurde, nutzte der 19-Jährige aber am 24. Juli einen Termin im afghanischen Generalkonsulat in Grünwald bei München zur Flucht, indem er dort aus einem Fenster sprang. Seitdem läuft eine Fahndung nach ihm. Er gilt als gewalttätig.

    Die Polizei beschreibt den Mann wie folgt: Er ist rund 1,70 Meter groß, etwa 60 Kilogramm schwer, schlank, mit einer Narbe am rechten Handgelenk und mehrere Tätowierungen.

    Weitere Angaben und Bilder des Gesuchten hat die Polizei hier veröffentlicht.