| BR24

 
 

Bild

Am Ochsenkopf hat die Sommersaison begonnen.
© Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf
© Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf

Am Ochsenkopf hat die Sommersaison begonnen.

Viele Jahre haben die Seilbahnen am Ochsenkopf schon auf dem Buckel, deshalb müssen die Doppel-Sessellifte dringend erneuert werden. Bis es im kommenden Jahr soweit ist, geht der Betrieb aber zunächst wie gewohnt weiter – auch über Ostern.

Seilbahnen laufen den ganzen Sommer

Trotz der geplanten Baumaßnahmen werden beide Anlagen den ganzen Sommer ohne Einschränkungen laufen, sagte Betriebsleiter Andreas Schreyer dem Bayerischen Rundfunk. Nach Abschluss diverser Reparaturarbeiten hat am Ochsenkopf vor wenigen Tagen die Sommersaison begonnen.

Winter hat Spuren hinterlassen

Die Mehrzahl der insgesamt rund 160 Kabinen wird allerdings mit kleineren Beschädigungen fahren. In den Wintermonaten hat es oft heftig gestürmt und umherfliegende Äste haben auf den Plexiglashauben und an den Gondeln Spuren hinterlassen.

Neubau beginnt 2020

Ausgetauscht werden diese aber nicht mehr, da die alten Seilbahnen ja umfassend erneuert werden sollen. Begonnen werde damit voraussichtlich im kommenden Frühjahr – zunächst am Nordhang, so Schreyer. Der Betrieb muss dann für mehrere Monate eingestellt werden.

Laufende Saison ausnutzen

Für Ochsenkopf-Besucher heißt es deshalb wohl, die laufende Sommer-Saison gut auszunutzen. Die Seilbahnen sind täglich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr und der Alpine Coaster von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Mountainbike-Strecke ist ebenfalls wie gewohnt befahrbar.