BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Obstbauern in Lindau: Mit Feuer gegen den Nachtfrost | BR24

© BR

Wegen der niedrigen Temperaturen in den Nächten zünden Obstbauern im Landkreis Lindau zurzeit Feuer an. Damit sollen die Blüten der Obstbäume vor Frost geschützt werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Obstbauern in Lindau: Mit Feuer gegen den Nachtfrost

Mit bangem Blick schauen die Obstbauern am Bodensee zurzeit aufs Thermometer: Denn strenger Nachtfrost im Frühjahr kann die Ernte gefährden. Deshalb helfen sie den Temperaturen auf die Sprünge - mit Feuern auf Plantagen im Landkreis Lindau.

Per Mail sharen

Landwirt Andreas Willhalm sagte dem BR: "Wir lassen nichts unversucht, um die Ernte zu retten." In der Nacht auf Mittwoch haben er und einige Kollegen im Landkreis Lindau insgesamt rund 35 Kubikmeter Holzhackschnitzel in zahlreichen Tonnen verbrannt. Auf einer Fläche von 15 bis 20 Hektar brannten Feuer zwischen den Obstbäumen - zum Schutz der Blüten vor dem Nachtfrost.

Nachbarn bringen Obstbauern in der Nacht Tee

Willhalm hatte dafür eine Sondergenehmigung des Landratsamts bekommen. Auch Feuerwehr und Anwohner seien informiert worden. Manche Nachbarn hätten in der Nacht sogar Tee gebracht, sagte er.

Knospen am Bodensee momentan im "Mausohrstadium"

Ob die Aktion den gewünschten Erfolg bringt, lässt sich schwer abschätzen. Man könne das erst sehen, wenn im Sommer Früchte an den Bäumen hängen, so Willhalm. Die Knospen der Äpfel- und Birnenbäume befinden sich im sogenannten Mausohrstadium: Sie sind schon grün, aber noch geschlossen.

Spätfrost kann Ernte gefährden

Kommt der Frost noch später im Jahr, kann das den Blüten schweren Schaden zufügen. Im Jahr 2017 war die Ernte beispielsweise von Äpfeln und Kirschen wegen einiger kalter Nächte im Frühjahr fast vollständig zerstört worden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!