BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Obertrubach in der Fränkischen Schweiz wieder ein Lichtermeer | BR24

© BR/Ulrike Nikola (2019)

In Obertrubach wird das traditionelle Lichterfest gefeiert. 7.000 brennende Wachslichter in den Felsen und Berghängen der kleinen Gemeinde sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Obertrubach in der Fränkischen Schweiz wieder ein Lichtermeer

In Obertrubach wird das traditionelle Lichterfest gefeiert. 7.000 brennende Wachslichter in den Felsen und Berghängen der kleinen Gemeinde sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Per Mail sharen
Teilen

Seit dem 18. Jahrhundert wird in Obertrubach in der Fränkischen Schweiz ein traditionelles Lichterfest gefeiert. Es beginnt am Freitag (03.01.20) am späten Nachmittag, wenn die Dunkelheit anbricht. 7.000 brennende Wachslichter in den Felsen und Berghängen der kleinen Gemeinde sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre. Ab 17.00 Uhr ziehen die Gläubigen in einer Prozession von der katholischen St. Laurentius-Kirche durch den Ort bis zum Altarstein.

Ewige Anbetung seit dem 18. Jahrhundert

An dieser Felswand ist bereits im Sommer ein neues Metallkreuz aufgestellt worden, das durch Solarleuchten erstrahlt. Das 200 Kilo schwere, religiöse Symbol musste mit acht Ankern aufwändig im Boden befestigt werden und wurde von einem Obertrubacher gestiftet. Diese Prozession mit den Bergfeuern ist der feierliche Abschluss der Ewigen Anbetung, die im 18. Jahrhundert von Fürstbischof von Seinsheim in seinem Bistum Bamberg eingeführt wurde. Seitdem finden in den Kirchengemeinden sogenannte Tage des Gebets mit stündlichen Betstunden statt.

Der religiöse Gedanke steht im Vordergrund

Diese kirchliche Tradition ist in mehreren Orten der Fränkischen Schweiz bis heute erhalten geblieben. Während beim Lichterfest in Pottenstein am Montag (06.01.20) mehr als doppelt so viele Besucher erwartet werden, geht es in Obertrubach beschaulicher zu. Für den ehemaligen Pfarrer Werner Wolf von St. Laurentius ist es wichtig, "dass der religiöse Gedanke im Vordergrund steht."

Das Lichterfest zieht viele Gläubige an

Auch die Besucher von außerhalb schätzen, dass das Lichterfest keine reine Folklore ist, sondern ein Tag der Besinnung und des Friedens. So werden die Straßen in Obertrubach an diesem Tag nicht wie andernorts von Verkaufsständen gesäumt, sondern nur an einem einzigen Ausschank gibt es Kinderpunsch, Glühwein und Wienerle.

7.000 Wachslichter in Konservendosen gegossen

Zahlreiche Ehrenamtliche in Obertrubach haben aus Hobelspäne und gespendeten Kerzenresten – unter anderem auch aus der Wallfahrtskirche von Gößweinstein – in den vergangenen Tagen mehr als 7.000 Wachslichter in Konservendosen gegossen, die in den Hängen und Felsen rund um Obertrubach verteilt und in der Dämmerung angezündet werden.

© BR

In der Fränkischen Schweiz feiern die Obertrubacher heute Abend das Ende der Ewigen Anbetung, bei dem die Berghänge von Kerzen und Fackeln malerisch beleuchtet werden. Schon seit dem Morgen sind viele Ehrenamtliche mit der Vorbereitung beschäftigt...