BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Oberstdorf: Wetter erschwert Vierschanzentournee-Vorbereitungen | BR24

© BR/Viktoria Wagensommer

Es ist zu warm, um die Schanzen künstlich zu beschneien. Deshalb sind die Vorbereitungen für die Vierschanzentournee jetzt aufwändiger geworden. Organisator Florian Stern ist trotzdem zuversichtlich, dass die Vierschanzentournee stattfinden wird.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Oberstdorf: Wetter erschwert Vierschanzentournee-Vorbereitungen

Es ist zu warm, um die Schanzen künstlich zu beschneien. Deshalb sind die Vorbereitungen für die Vierschanzentournee jetzt aufwändiger geworden. Organisator Florian Stern ist trotzdem zuversichtlich, dass die Vierschanzentournee stattfinden wird.

3
Per Mail sharen
Teilen

Der Föhn der vergangenen Tage bringt die Vorbereitungen für die Vierschanzentournee in Oberstdorf ins Stocken. Organisationschef Florian Stern sagte dem BR, man hätte noch etwa zwei kalte Nächte zum Beschneien gebraucht, damit der Schnee für Schanze und Stadion ausgereicht hätte. Jetzt ist wegen der warmen Temperaturen keine Beschneiung mehr möglich. Stattdessen mussten Lastwagen Schnee anliefern, der bei der Fellhornbahn vom Räumdienst abgelagert worden ist.

Vierschanzentournee soll trotz Wärme stattfinden

Der dunkle, dreckige Schnee wird jetzt im Auslauf als Unterlage verteilt. Der vor dem Beginn des Föhns produzierte Schnee aus den Schneekanonen ist auf die Schanze aufgebracht worden und soll dann auch als weiße, vorzeigbare Deckschicht im Auslauf verteilt werden. Florian Stern ist zuversichtlich, dass die Wettbewerbe trotz des - nach seinen Prognosen anhaltenden - „Wärmeeinbruchs“ stattfinden können.