BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Angelika Warmuth
Bildrechte: BR/Angelika Warmuth

Im Rahmen einer Aktionswoche gegen Raser auf Landstraßen hat die Polizei Oberpfalz letzte Woche mehr als 87.000 Fahrzeuge kontrolliert.

6
Per Mail sharen

    Oberpfälzer Polizei blitzt 2.200 Raser auf Landstraßen

    Eine Woche lang hat die Oberpfälzer Polizei gezielt an Landstraßen Raser ins Visier genommen. Mehr als 2.200 Geschwindigkeitsverstöße wurden dabei registriert. Der schlimmste Raser wurde mit 159 Sachen geblitzt - bei erlaubten 70 Stundenkilometern.

    6
    Per Mail sharen
    Von
    • Uli Scherr

    Im Rahmen einer Aktionswoche gegen Raser auf Landstraßen hat die Polizei Oberpfalz in der vergangenen Woche mehr als 87.000 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden etwas mehr als 2.200 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Das bedeutet: Weniger als drei Prozent der kontrollierten Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs.

    Schlimmster Verstoß: 600 Euro Strafe

    Schlimmster Raser bei der Kontrollwoche war ein Autofahrer, der auf einer Landstraße im Landkreis Neustadt an der Waldnaab mit Tempo 159 geblitzt wurde - bei erlaubten 70 Stundenkilometern. Der Mann muss der Polizei zufolge ein Bußgeld von 600 Euro zahlen und den Führerschein für sechs Monate abgeben.

    Viele Verkehrstote durch Raser

    In der Oberpfalz sind im vergangenen Jahr 35 Menschen bei Verkehrsunfällen auf Landstraßen getötet worden. In rund einem Drittel der Fälle hatten Raser diese Unfälle verursacht. Im Rahmen der Kontrollwoche waren laut Polizei mehr als 380 Beamte im Einsatz.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!