| BR24

 
 

Bild

Der neue Präsident des Bayerischen Bezirketags, Franz Löffler (CSU).
© BR-Studio Franken/Anne Axmann

Autoren

BR24 Redaktion
© BR-Studio Franken/Anne Axmann

Der neue Präsident des Bayerischen Bezirketags, Franz Löffler (CSU).

Der oberpfälzische Bezirkstagspräsident Franz Löffler (CSU) ist neuer Präsident des Bayerischen Bezirketags. Bei der Vollversammlung heute in Bayreuth stimmten 39 der 69 Delegierten im ersten Wahlgang für den Landrat von Cham.

Hohe Anzahl von ungültigen Stimmen

24 Stimmen waren ungültig – eine ungewöhnlich hohe Zahl, sagte Bezirketags-Sprecher Ulrich Lechleitner. Das könne mit den neuen Kräfteverhältnissen zusammenhängen. So seien die Grünen bei der Wahl der Bezirkstage, die jeweils Vertreter in die Gremien des Bezirketags entsenden, erstarkt. Zudem sei nun die AfD vertreten.

Stellvertreter von Franz Löffler

Die Stellvertreter von Franz Löffler sind Barbara Holzmann von den Grünen in Schwaben und Rainer Schneider von den Freien Wählern in Oberbayern. Erst vor knapp zwei Monaten waren die Mitglieder der Bezirkstage in Bayern gewählt worden.

Pflege als Aufgabe für den Bayerischen Bezirketag

Mehr ambulante Pflege für alte Menschen, mehr Ansprechpartner für psychisch Kranke in Krisen und Kampf gegen Bürokratie: Dafür will sich der neu aufgestellte Bayerische Bezirketag einsetzen, wie der neue Präsident Löffler erklärte.

"In einer immer älter werdenden Gesellschaft braucht es Pflegefachkräfte", betonte Löffler. Es gehe darum, innovative Antworten zu finden, wie man pflegebedürftige Menschen möglichst heimatnah und vor Ort versorgen kann.

Weitere Themen: Hilfe für behinderte und psychisch kranke Menschen

Zudem ist seiner Meinung nach die Hilfe für behinderte Menschen eine große Aufgabe der Bezirke. Als weitere Herausforderung nannte Löffler die optimale Betreuung von psychisch kranken Menschen. Allein im letzten Jahr sei eine neu geschaffene Krisen-Hotline 22.000 Mal genutzt worden, fügte der scheidende Präsident Josef Mederer (CSU) an. Diese Hotline ist rund um die Uhr erreichbar und soll bei psychischen Krisen eine erste Anlaufstelle sein.

Stichwort: Bezirke in Bayern

Der Bayerische Bezirketag vertritt die gemeinsamen Interessen der Bezirke gegenüber Landtag und Staatsregierung. Die Bezirke gelten als dritte kommunale Ebene neben den Städten und Gemeinden einerseits sowie den Landkreisen und kreisfreien Städten andererseits. Sie nehmen in vielen Politikbereichen Aufgaben wahr, die über die Leistungsfähigkeit der Landkreise und kreisfreien Städte hinausgehen. Am bekanntesten sind die Bezirke als Träger der psychiatrischen Krankenhäuser.