Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Oberleitungsschaden in Augsburg – Verspätungen und Zugausfälle | BR24

© BR

Nach einem Oberleitungsschaden in Augsburg kommt es zu Behinderungen im Bahnverkehr

Per Mail sharen
Teilen

    Oberleitungsschaden in Augsburg – Verspätungen und Zugausfälle

    Ein Oberleitungsschaden in Augsburg führt zu Behinderungen im Bahnverkehr. Betroffen sind vor allem Züge zwischen Augsburg, Donauwörth und Nürnberg. Auswirkungen gibt es aber auch zwischen Augsburg und Ulm und für Pendler von und nach München.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In Augsburg-Oberhausen hat ein Güterzug in der Nacht die Bahnstrecke und die Oberleitung beschädigt. Das teilte die DB Regio Bayern mit. Der Streckenabschnitt von Augsburg Hauptbahnhof nach Gersthofen wurde deshalb gesperrt. Züge aus Nürnberg müssen schon in Donauwörth enden.

    Ausfälle oder Umleitungen im Fernverkehr

    Auswirkungen gibt es auch auf Fernverkehrsverbindungen von Augsburg nach Nürnberg. Züge müssen um Augsburg herumgeleitet werden oder ganz ausfallen.

    Sperrung Richtung UIm aufgehoben

    Die Sperrung zwischen Augsburg Hauptbahnhof und Westheim auf der Strecke Augsburg - Ulm wurde am Morgen wieder aufgehoben. Auch dort rechnete die Bahn aber noch mit Verzögerungen und kurzfristigen Zugausfällen.

    Auswirkungen zwischen Augsburg und München

    Die Bahn wies außerdem auf ein mögliches Auswirkungen auf das Platzangebot für Pendler in den Zügen zwischen Augsburg und München hin. In Augsburg werden die Fugger-Express-Züge gekoppelt.