BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Oberfrankens größte Homecoming-Party geht in die zehnte Runde | BR24

© Wirtschaftsregion Hochfranken

Das sagt die Unternehmerin und Initiatorin, Dorothea Strunz, im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk zur "x-mas-reunion".

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Oberfrankens größte Homecoming-Party geht in die zehnte Runde

Mehrere tausend Schüler und Ehemalige werden am Samstag zur "x-mas-reunion" in Hof und Selb erwartet. In seiner zehnten Auflage gilt die Party als das größte Klassentreffen Oberfrankens.

Per Mail sharen
Teilen

In der Region Hof-Wunsiedel treffen sich Freitag und Samstag (20./21.12.19) mehrere tausend Schüler zur sogenannten "x-mas-reunion". Dabei handelt es sich um das wohl größte Klassentreffen Oberfrankens.

Über die Vorzüge der Heimat informieren

Beteiligt sind insgesamt neun Gymnasien und Fachoberschulen in Hof, Naila, Münchberg, Selb, Wunsiedel und Marktredwitz. Bereits zum zehnten Mal will die "Unternehmer-Initiative Hochfranken" mit dieser Aktion jungen Leuten Orientierung bei der Berufswahl geben und gleichzeitig Studenten, die auswärts studieren, über die Vorzüge und Berufsangebote ihrer Heimatregion informieren. Das sagt die Unternehmerin und Initiatorin, Dorothea Strunz, im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk.

Ehemalige Schüler berichten angehenden Abiturienten

Erst finden traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien an den Schulen die Infobörsen "Students-4-Students" statt. Dort berichten ehemalige Schüler angehenden Abiturienten von ihren Studiengängen und Ausbildungen. Dann steigen am Samstag die "x-mas-Reunion"-Partys in der Bürgergesellschaft in Hof und im Rosenthal-Feierabendhaus in Selb.

Bus bringt Partygänger sicher nach Hause

Damit alle Partygänger wohlbehalten nach Hause kommen, fährt in der Nacht ein Bus durch Hochfranken. Die Firmen der Region Hof-Wunsiedel investieren jährlich insgesamt eine fünfstellige Summe für die Aktion. So wurde inzwischen mit dem Verein "Wirtschaftsregion Hochfranken" auch der "Hochfranken Reunion Club" für ehemalige Schüler der Region gegründet. Er informiert unter anderem mit einem Newsletter über Wirtschaft, Events, Leben und Arbeiten in der Region. Künftig beteiligen sich auch die beiden Marketing-Initiativen "Hofer Land" und "Freiraum für Macher" aus dem Fichtelgebirge an dem Projekt.