BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Oberfranken meldet die drei höchsten Inzidenzwerte Deutschlands | BR24

© picture alliance/Lothar Ferstl
Bildrechte: picture alliance/Lothar Ferstl

Das Robert-Koch-Institut listet drei Kommunen aus Oberfranken auf den obersten drei Plätzen der Inzidenz-Übersicht in Deutschland.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Oberfranken meldet die drei höchsten Inzidenzwerte Deutschlands

Die Stadt Hof sowie die Landkreise Kulmbach und Wunsiedel verzeichnen seit Tagen die drei höchsten Inzidenzwerte in ganz Deutschland.

4
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
© BR
Bildrechte: BR-Studio-Franken

Im oberfränkischen Hof liegen die Inzidenz-Werte teilweise über 300. Es wird ein Zusammenhang zu der nah gelegenen tschechischen Grenze vermutet. BR-Korrespondentin Annerose Zuber spricht mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Hof.

Deutschlands Corona-Hotspots liegen seit Tagen in Oberfranken. Gemäß den Zahlen des Robert-Koch-Instituts vom 8. März verzeichnet die Stadt Hof einen Inzidenzwert von 327, gefolgt vom Landkreis Wunsiedel mit 307 und dem Landkreis Kulmbach mit 258,5. Bei den drei Werten handelt es sich um die drei höchsten Inzidenzwerte in Deutschland.

Inzidenzwert in Bamberg unter 50

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt in Oberfranken 120. Das ist nach der Oberpfalz (124) der höchste Wert in Bayern. Der Durchschnittswert im Freistaat liegt bei 71. Nur in der Stadt Bamberg (49) und im Landkreis Bamberg (43) liegt der Inzidenzwert in Oberfranken derzeit unter der kritischen Marke von 50.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!