BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Lockerungen in den oberfränkischen Regionen | BR24

© picture alliance/dpa/Sina Schuldt
Bildrechte: picture alliance/dpa/Sina Schuldt

Auch in Oberfranken öffnen wieder die Geschäfte, wenn auch in vielen Orten nur mit Terminvergabe.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Lockerungen in den oberfränkischen Regionen

Auch in Oberfranken sind inzidenzabhängige Lockerungen wieder möglich. Die größten Lockerungen für den Einzelhandel gelten ab einer Inzidenz von unter 50. Das ist in Oberfranken aktuell aber nur in Stadt und Landkreis Bamberg der Fall.

Per Mail sharen
Von
  • Nicolas Eberlein

Ab Montag sind auch in Oberfranken neue inzidenzabhängige Lockerungen möglich. Aktuell weisen aber nur die Stadt Bamberg und der Landkreis Bamberg eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern von unter 50 auf. Demnach dürfen dort Einzelhandelsgeschäfte, Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten wieder ohne Terminvergabe öffnen. Auch kontaktfreier Sport im Freien ist in Gruppen von maximal zehn Personen dort wieder möglich, bei Kindern unter 14 Jahren sind 20 Personen erlaubt.

Öffnungen nur mit Terminvergabe

In den Landkreisen Lichtenfels, Forchheim und Coburg sowie in den Städten Coburg und Bayreuth liegt die Inzidenz zwar über 50 aber unter der Marke von 100. Somit wird dort zwar morgen auch gelockert, allerdings dürfen Geschäfte und Museen nur Menschen mit vorheriger Terminvergabe einlassen. Sport ist dort nur als kontaktfreier Individualsport mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt.

In den Landkreisen Bayreuth, Hof und Kronach liegt die Inzidenz aktuell über 100, in Kulmbach sogar bei 262 und in Hof und Wunsiedel über 300. Dort sind somit keine Lockerungen der Corona-Maßnahmen möglich.

Regel für Inzidenz nahe Schwellenwert

Für Landkreise oder kreisfreie Städte, die eine Inzidenz nahe an einem Schwellenwert haben, ist folgende Regel wichtig: Wird dieser Grenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über- oder unterschritten, muss dies die zuständige Kreisverwaltungsbehörde unverzüglich bekanntmachen. Die für den neuen Inzidenzbereich geltenden Regelungen treten dann für die betreffende Region ab dem zweiten Tag nach dieser amtlichen Bekanntmachung in Kraft.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!