Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Oberbayern lockt mit drei neuen "WasserRadlWegen" | BR24

© BR/Birgit Grundner

Hier geht's lang: Wegweiser der neuen "WasserRadlWege".

Per Mail sharen
Teilen

    Oberbayern lockt mit drei neuen "WasserRadlWegen"

    Oberbayern will für Radtouristen noch attraktiver werden. Deshalb gibt es jetzt drei neue "WasserRadlWege". Von München aus geht es in die Hallertau, in den Chiemgau oder zur Zugspitze. Wegweiser und eine Broschüre helfen beim Planen und Orientieren.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Fremdenverkehrsexperten wollen Oberbayern verstärkt als Radreiseregion etablieren, aber auch einheimischen Radlern neue Erlebnisse bieten – zum Beispiel mit den "WasserRadlWegen". In Pullach bei München hat sie der Dachverband Tourismus Oberbayern München jetzt offiziell eröffnet.

    Drei Rundtouren ab München

    Auf bestehenden Wegen wurden drei Rundtouren ausgeschildert, die alle das Wasser in irgendeiner Form zum Thema machen. Ausgangspunkt ist jeweils München. Die Hopfen- und Bierschleife führt durch die Hallertau bis nach Ingolstadt, die Salzschleife in den Chiemgau und die Kunst- und Kulturschleife bis zur Zugspitze.

    Urlaubsfüllend oder auch nur als Tagestour

    Alles in allem sind es 1.200 Kilometer, die Flüsse, Seen, Wasserfälle, Brauereien, Biergärten, Thermen, Kirchen, Schlösser und Museen miteinander verbinden – ein urlaubsfüllendes Programm. Radler, die nur Tagesausflüge machen wollen, können auch eine kürzere Etappe wählen und abends mit dem ÖPNV wieder heimfahren, so die Überlegung beim Dachverband.

    Fahrradschlauch-Automaten entlang der "WasserRadlWege" geplant

    Bei der Planung hilft eine Broschüre mit Karten. Eines der nächsten Ziele des Verbands ist es, die Infrastruktur an den "WasserRadlWegen" ausbauen – zum Beispiel auch mit Fahrradschlauch-Automaten oder Werkzeugstellen.