Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Oberammergau: Für Passionsspiele 2020 wachsen Haare und Bärte | BR24

© BR/Martin Breitkopf

Jesus-Darsteller Rochus Rückel lässt sich nur noch einen Schnurrbart stehen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Oberammergau: Für Passionsspiele 2020 wachsen Haare und Bärte

Die Hälfte aller Oberammergauer darf nicht mehr zum Friseur. Auch der Rasierapparat ist tabu. Denn ab Aschermittwoch gilt der Haar- und Barterlass. Eineinhalb Jahre lassen die 2.400 Mitspieler der Passionsspiele 2020 nun ihre Haare und Bärte wachsen.

Per Mail sharen

Am Aschermittwoch verkündet Spielleiter Christian Stückl zusammen mit Bürgermeister Arno Nunn den "Haar- und Barterlass". Vor dem Passionstheater in Oberammergau wird dann ein Plakat mit dem Aufruf angeschlagen.

Bis zum Ende der Passion im Oktober 2020 sollen sich die rund 2.400 Mitspieler Haare und Bart wachsen lassen. Nur die Darsteller der römischen Soldaten sowie Musiker und Helfer hinter der Bühne dürfen glattrasiert und mit kurzem Haar dabei sein. Premiere ist im Mai 2020.

Maximal Spitzenschneiden ist erlaubt

Wann in der fast 400-jährigen Geschichte der Passion es erstmals einen Haar- und Barterlass gab, ist nicht überliefert. Trotzdem nehmen ihn die Oberammergauer sehr ernst.

Verstößt jemand gegen die Vorschrift, droht schlimmstenfalls sogar der Ausschluss aus den Spielen. Maximal Spitzenschneiden ist erlaubt.

Ein letztes Mal Hochbetrieb bei den Friseuren

Dementsprechend herrschte bei den Friseuren in Oberammergau nochmal Hochbetrieb. Auch die beiden Jesus-Darsteller Rochus Rückel und Frederik Mayet traten zur letzten Rasur an.

Mit den Haaren wächst man in die Rolle hinein

Für Mayet, der zum zweiten Mal den Jesus spielt, ist es ein ganz besonders Ritual. So wie die Haare wachse auch er jetzt wieder in die Rolle hinein. Der Haar- und Barterlass sei so etwas wie ein Startsignal. Mayet ist jetzt komplett bartlos. Bei Rückel steht nur noch ein Schnurrbart.

"Das ist so das erste Zeichen, und dann geht es wahrscheinlich in relativ großen Schritten. Die Zeit wird schnell vergehen. Bis jetzt war es noch relativ wenig. Aber ich glaube, da kommt jetzt in den nächsten Monaten mit einem Schlag dann ziemlich viel auf uns zu." Jesus-Darsteller Rochus Rückel

Oberammergau: Eineinhalb Jahre sprießen die Haare

Eineinhalb Jahre - bis zum Ende der Passion - sprießen jetzt erstmal die Haare in Oberammergau. Auf den Umsatzrückgang reagieren die Friseure im Ort gelassen. Die einen nützen die Passionszeit für einen verlängerten Urlaub, die anderen für einen Umbau im Friseursalon.

Die Geschichte der Oberammergauer Passionsspiele

Alle zehn Jahre bringt Oberammergau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen entsprechend seinem fast 400 Jahre alten Pestgelübde das Schauspiel vom Leiden, Sterben und der Auferstehung auf die Bühne. Im Jahr 1633 hatten die Oberammergauer versprochen, alle zehn Jahre die Geschichte der letzten Tage im Leben Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest sterbe – was nach der Überlieferung tatsächlich eintraf. Mitspielen darf nur, wer in dem Dorf mit insgesamt 5200 Einwohnern geboren und aufgewachsen ist oder seit mindestens 20 Jahren dort wohnt.

© BR/Martin Breitkopf

Beim Friseur in Oberammergau: die beiden Jesus-Darsteller Rochus Rückel (links) und Frederik Mayet.