BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Nur in Helmbrechts: "Bleed" produziert die erste Franken-Jeans | BR24

© BR/Annerose Zuber

"Bleed" fertigt in Helmbrechts die erste Franken-Jeans. Regional, sozial und ökologisch soll sie sein, sagt Designer Michael Spitzbarth.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nur in Helmbrechts: "Bleed" produziert die erste Franken-Jeans

Die Jeans ist eigentlich eine Ur-Fränkin. Schließlich stammte Levis Strauß, der Erfinder der Jeans, aus Buttenheim bei Bamberg. Jetzt kehrt die Hose nach Franken zurück. In Helmbrechts fertigt "Bleed" die erste Franken-Jeans.

4
Per Mail sharen
Teilen

Passend zu den zahlreichen Modemessen, die traditionell am Jahresanfang in Berlin und Frankfurt stattfinden, präsentiert die oberfränkische Modefirma "Bleed" jetzt die erste Franken-Jeans, hergestellt nach ökologisch und sozialverträglichen Richtlinien.

Verzicht auf Online-Handel

Die Hose wurde in Franken entworfen und gewebt. Außerdem gehört zum Nachhaltigkeitsprinzip des Unternehmens auch ein Verzicht auf den Online-Verkauf für diese spezielle Hose. Stattdessen bietet Michael Spitzbarth, der mit seinem Label "Bleed" seit zehn Jahren einer der Vorreiter in Sachen Öko-Mode in Deutschland ist, die "Franken-Jeans" nur am Firmensitz in Helmbrechts (Lkr. Hof) an.

Franken-Jeans wird fünf Jahre entwickelt

Die Entwicklung der Jeans dauerte rund fünf Jahre. Knackpunkt war vor allem die umfangreiche Zertifizierung der zahlreichen Produktionsschritte nach dem sogenannten "Global Organic Textil Standard".

Keine Partner zum Nähen in Bayern

Einzig zum Nähen der Franken-Jeans musste Designer Michael Spitzbarth in das Emsland ausweichen. Wegen des Strukturwandels fand er eigenen Angaben zufolge in der ehemaligen Textilhochburg Bayern keine Partner-Firma.