BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: pa/Geisler-Fotopress

26.000 Nürnberger unterstützen den Nürnberger Radentscheid 2020 für bessere Bedingungen für Radfahrer in der Stadt. Heute übergibt die Initiative die Unterschriften der Stadt.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nürnberger Radentscheid: Initiatoren übergeben Unterschriften

26.000 Nürnberger unterstützen den Nürnberger Radentscheid 2020 für bessere Bedingungen für Radfahrer in der Stadt. Breitere und sichere Radwege, mehr Individualverkehr und ÖPNV. Heute übergibt die Initiative die Unterschriften der Stadt.

2
Per Mail sharen
Von
  • Nicolas Eberlein

Die Initiatoren des Nürnberger Radentscheid 2020 übergeben heute Nachmittag die gesammelten Unterschriften für sichereres Radfahren in Nürnberg an Bürgermeister Christian Vogel (SPD). 26.000 seien dabei zusammengekommen, heißt es in einer Mitteilung der Initiative.

Zehn Forderungen wurden dabei formuliert. Diese reichen von mehr Platz für Fahrradfahrer durch breitere Radwege über mehr Sicherheit bis hin zu einem Ausbau der Radschnellwege für den Pendelverkehr.

Radentscheid als Beitrag zum Klimaschutz

Die Initiatoren sehen sich zudem als Teil der Klima- und Verkehrswende. Um den im Stadtrat verabschiedeten Klimaschutzfahrplan zu verwirklichen, sei ein massiver Abbau des Autoverkehrs zugunsten von ÖPNV und klimaneutralem Individualverkehr nötig, so Nicola Mögel vom Nürnberger Radentscheid. Das bedeute auch mehr Radfahrer und Fußgänger.

Am 27. Januar 2021 soll der Stadtrat dann die rechtliche Zulassung des Bürgerbegehrens feststellen, heißt es in der Mitteilung weiter.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!