BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Nürnberger Klinik-Chef fordert mehr Flexibilität | BR24

© BR

Nach dem Corona-Lockdown kehrt das Klinikum Nürnberg in den Normalbetrieb zurück. Operationen, die wegen Corona verschoben wurden, werden nun nachgeholt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nürnberger Klinik-Chef fordert mehr Flexibilität

Beim Hochfahren in den Normalbetrieb fordert der Chef des Nürnberger Klinikums mehr Flexibilität. Prof. Achim Jockwig kritisierte die Auflage, weiterhin 30 Prozent der Intensivbetten für mögliche Covid-19-Patierten freizuhalten.

Per Mail sharen

Die Vorgabe der bayerischen Staatsregierung bringe die Ärzte in ethische Konflikte, kritisiert der Klinik-Chef.

"Es ist fast mit dem hippokratischen Eid nicht vereinbar, dass wir einerseits Betten leer stehen lassen sollen und auf der anderen Seite dringend zu behandelnde Patienten nicht behandeln." Prof. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender Klinikum Nürnberg

Die Kliniken hätten in den vergangenen Wochen gelernt, schnell auf Veränderungen beim Infektionsgeschehen zu reagieren. "Wir bräuchten keine so langfristig geplante strategische Reserve", sagte Jockwig. Das Klinikum könne auf Sicht jederzeit wieder Intensivbetten für Covid-19-Erkrankte zur Verfügung stellen.

Jedes dritte Bett wird reserviert

Sollte in der Region die Zahl der Infektionen steigen, habe das Klinikum eine Vorlaufzeit von sieben bist 14 Tagen, um darauf reagieren zu können. Bislang mussten Kliniken 50 Prozent ihrer Intensivbetten für Corona-Fälle freihalten. Diesen Wert hat die bayerische Staatsregierung nun mit einer Allgemeinverfügung auf 30 Prozent reduziert.

Verschobene Operationen stehen an

Für das Nürnberger Klinikum bedeutet das, dass weiterhin 47 der 156 Intensivbetten freigehalten werden müssen. Hier müsse nachjustiert werden, sagte Jockwig. Denn viele Patienten, deren Operationen in den vergangenen acht Wochen verschoben wurden, müssten nun dringend behandelt werden. Es gehe dabei schließlich nicht um Schönheitsoperationen, so Jockwig. Das Klinikum Nürnberg ist mit mehr als 2.200 Betten eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Deutschland. Hier werden knapp 100.000 Patienten im Jahr stationär versorgt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!