BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nürnberger Jugendherberge befürchtet Aus | BR24

© BR/Rika Dechant

Speisesaal Jugendherberge Nürnberg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nürnberger Jugendherberge befürchtet Aus

Der „Brandbrief“ des Verbandes der Jugendherbergen alarmiert: Der Fortbestand der Bayerischen Jugendherbergen ist in Folge der Corona Pandemie massiv gefährdet. Betroffen davon ist auch die Nürnberger Jugendherberge in der alten Burg.

Per Mail sharen
Von
  • Julia Hofmann

Die sofortige Schließung der Jugendherbergen im Freistaat stellt für die Herbergseinrichtungen eine existentielle Bedrohung dar. Auch in den kommenden Wochen können Schüler und Reisende nicht beherbergt werden. Im Brandbrief stellt Klaus Ulmbach, der Präsident des Deutschen Herbergswerks, klar: Seit Anfang März sei der Umsatz aller Jugendherbergen auf Null abgesunken. Sich aus eigenen Kräften von dem wirtschaftlichem Schaden zu erholen sei unwahrscheinlich. Dies geht aus dem Brandbrief des Präsidenten hervor.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Kein „Rettungsschirm“ für Jugendherbergen

Derzeit fallen gemeinnützig organisierte Jugendherbergen unter keinen "Rettungsschirm" Die Leiterin der Jugendherberge Nürnberg, Sigrid Natterer berichtet, dass der finanzielle Schutzschirm zwar ausgeweitet werde solle. Konkret sei aber noch nicht klar, in welchem Ausmaß eine Soforthilfe greift und ob eine Schließung der Burg Jugendherberge damit verhindert werden könne.

Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus in Mittelfranken finden Sie hier.

Unterstützung durch die Stadt wird vermisst

Nach Angaben von Sigrid Natterer stünde derzeit auch noch keine anderweitige Hilfsmaßnahme für den Erhalt der städtischen Jugendherberge in Aussicht. Zudem habe die Stadt Nürnberg in den vergangenen Wochen kein Interesse an der bedrohlichen Lage der Nürnberger Jugendherberge gezeigt. Darüber äußerte sich die Jugendherbergsleiterin enttäuscht und wünsche sich baldige Unterstützung seitens der Stadt Nürnberg.

Stadt reagiert verwundert

Reiner Prölß, Sozialreferent Stadt Nürnberg zeigte sich auf Nachfrage des BR verwundert und versichert, dass sich die Leitung der Nürnberger Jugendherberge nie an die Stadt gewandt habe mit einem besonderen Anliegen, weder beim Bürgermeisteramt noch beim Wirtschafts- noch beim Sozialreferat.

„Selbstverständlich ist die Jugendherberge ein ganz wichtiger Bestandteil das Nürnberger Tourismuslebens. Deshalb werden wir sie auch unterstützen. Wir haben dies auf dem politischen Weg getan indem wir die Forderung des Landesverbandes unterstützen, damit sie unter den Schutzschirm kommen wie andere Firmen auch." Reiner Prölß, Sozialreferent Stadt Nürnberg

Außerdem habe die Stadt schon eine Begehung gemacht, ob eventuell die Jugendherberge geeignet wäre Menschen mit aufzunehmen, wenn häusliche Pflegesysteme zusammenbrächen.

© BR

Der "Brandbrief" des Verbandes der Jugendherbergen alarmiert: Der Fortbestand der Bayerischen Jugendherbergen ist in Folge der Corona-Pandemie massiv gefährdet. Betroffen ist auch die Nürnberger Jugendherberge in der alten Burg.