BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aus Nürnberg: Das sind Nawalnys Rettungsflieger | BR24

© BR

Alexej Nawalny, der schwer erkrankte Kreml-Kritiker, wird seit dem Wochenende in der Berliner Charité behandelt. Nach Deutschland gebracht hatte ihn vom sibirischen Omsk aus ein Spezialflugzeug von Flight Ambulance International, FAI, aus Nürnberg.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aus Nürnberg: Das sind Nawalnys Rettungsflieger

Schnelle medizinische Hilfe garantiert: Notsituationen wie die Corona-Krise oder Patiententransporte wie der des russischen Oppositionspolitikers Nawalny machen Rettungsflieger unabdingbar. Von Nürnberg aus operiert dabei einer der Weltmarktführer.

Per Mail sharen

Weltweit starten täglich etwa zehn Flüge der Firma Flight Ambulance International, kurz FAI, mit Sitz in Nürnberg. In den letzten drei Monaten haben die Mitarbeiter des Flugdienstes vor allem Corona Patienten aus dem Ausland zurück in ihre Heimatländer transportiert.

Neben einem Beatmungsgerät steht den Ärzten und Pflegern an Bord auch eine Isoliereinheit, ein sogenannter "Epi-Shuttle" zur Verfügung. Dieses Krankenbett mit Plexiglasgehäuse hat eine eigene Luftzirkulation. So ist sichergestellt, dass Patienten, die eine Infektionskrankheit oder eine Immunschwäche haben, nicht von außen gefährdet werden, oder dass durch ihre Krankheit das Mediziner-Team an Bord infiziert wird.

"Wir haben aktuell schon über 75 Krankentransporte mit diesen Infektionseinheiten auf der ganzen Welt durchgeführt. Von Lagos (Nigeria) nach Asien, von Spanien nach England oder in den mittleren Osten. Da sind die unterschiedlichsten Strecken dabei", meint Nico Raab, der medizinische Leiter der FAI Ambulanzflüge. 1.500 Ambulanzflüge hat er als Sanitäter schon mitgemacht.

FAI Spezialflugzeug bringt Nawalny nach Deutschland

Es war auch eine Maschine der FAI Flugambulanz und ein Ärzteteam aus Nürnberg, das am vergangenen Samstag den russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny aus Omsk in Sibirien zur weiteren Behandlung nach Berlin ausgeflogen hat. Auch er wurde in einer Isoliereinheit transportiert. Wer den Auftrag für den Transport erteilt hat, verrät das Unternehmen nicht.

Fliegen für die Vereinten Nationen

Im Rahmen von Friedensmissionen fliegt die FAI auch für die Vereinten Nationen und hat dazu auch Flugzeuge in Kabul und Dakar stationiert. Bald wird ein dritter Standort in Bagdad dazukommen. Überall wo UN-Mitarbeiter krank werden, ist die FAI im Einsatz und bringt sie auch aus entlegenen Krisenregionen nach Hause. "Ich denke, dass wir eines der weltweit führenden Unternehmen in dem Bereich sind. Wir waren in über 120 Ländern der Welt. Das hat kein anderer Anbieter geschafft. Die Distanzen die wir zurückgelegt haben sind unglaublich. Wir waren in Feuerland genauso wie in Kamchatka. Wir waren in Alaska und Südafrika- wir waren überall. Das kann kaum einer bieten. Dazu kommt natürlich, unsere Reputaion am Markt: je schwieriger die Destination ist, je schlechter es den Patienten geht, je komplexer die operative Abwicklung ist, desto häufiger werden wir angefragt“ meint Volker Lemke, Leiter der FAI Flugambulanz.

Flugzeugvermietung für Superreiche

Die FAI verchartert auch Flugzeuge an Geschäftskunden aus der Region. Die größeren und modernen Luxusflieger in der Flotte des Unternehmens werden gerne auch mal von Stars aus der Formel 1 oder an namhafte US-Schauspieler und Pop-Ikonen vermietet. "Dieser Geschäftsbereich war in Corona-Zeiten natürlich stark rückläufig", so Volker Lemke, "jetzt zieht das Geschäft mit Business- und Luxus Charter wieder leicht an". Mit zwei Dritteln der Flüge sind die Krankentransporte weltweit das wichtigste Standbein der Flight Ambulance International rent-a-jet AG mit Sitz in Nürnberg.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!