BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Nürnberger Flughafen schließt ab Montag für Passagiere | BR24

© BR

Der Flughafen Nürnberg wird ab der kommenden Woche sein Passagierterminal und die damit verbundenen Sicherheitskontrollen komplett schließen. Hintergrund ist die Einstellung des Passagierflugverkehrs auf Grund der Auswirkungen der Corona-Krise.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nürnberger Flughafen schließt ab Montag für Passagiere

Die Grenzen sind dicht, der Reiseverkehr steht so gut wie still. Der Albrecht-Dürer-Airport in Nürnberg zieht daraus seine Konsequenzen. Ab Montag hebt hier kein Passagierflugzeug mehr ab.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die Messen sind abgesagt worden, kaum einer tritt derzeit eine Reise an: Der Flughafen Nürnberg zieht aus der Corona-Krise nun seine Konsequenzen: Ab der kommenden Woche schließt der Airport sein Passagierterminal und die damit verbundenen Sicherheitskontrollen.

Corona und die Folgen für den Flugverkehr

Hintergrund ist die Einstellung des Passagierflugverkehrs aufgrund der Corona-Krise. Seit Anfang März sei die Auslastung drastisch gesunken, begonnen habe dies mit der Absage der Tourismusmesse ITB. Alleine in der vergangenen Woche verzeichnete der Airport einen Rückgang des Flugaufkommens von über 90 Prozent.

Manche Flugzeuge starten und landen aber noch

Der Airport bleibe allerdings auch in Krisenzeiten 24 Stunden am Tag bereit, um Flüge abzuwickeln. Das versicherte Flughafenchef Michael Hupe. Allerdings müssten sich Airlines vorab anmelden. Ab Montag finden nur noch Fracht und Rettungsflüge statt. Weiterhin starten und landen unter anderem die Luftrettung des ADAC oder Frachtflüge in Nürnberg.

Flughafen-Mitarbeiter in Kurzarbeit

Der Nürnberger Flughafen beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter. Ein Großteil wird in Kurzarbeit geschickt. Insgesamt hängen 4.000 Arbeitsplätze am Airport.

Zukunft ungewiss

Noch ist völlig offen, ob das Sommerfluggeschäft stattfinden wird. Auch könne man nicht absehen, ob es nach der Corona-Krise noch so viele Business Flüge gibt, da viele Firmen derzeit auf Videokonferenzen umgestellt haben und dies offenbar auch funktioniere.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!