BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nürnberg macht auf: Viele Museen und Stadtbibliotheken öffnen | BR24

© DB Museum/Mauro Espsito

Der historische Wartesaal im DB-Museum Nürnberg.

Per Mail sharen

    Nürnberg macht auf: Viele Museen und Stadtbibliotheken öffnen

    Für Museumsfans ist die Wartezeit zu Ende. Die städtischen Museen in Nürnberg öffnen wieder nach gut zweimonatiger Schließung. Allerdings gibt es noch Einschränkungen.

    Per Mail sharen

    Unter anderem öffnen das Museum Industriekultur und das Spielzeugmuseum ihre Ausstellungsräume. Führungen und Veranstaltungen finden allerdings nicht statt. Das ist nach Angaben der Stadt auch der Grund, warum der Historische Kunstbunker und die Mittelalterlichen Lochgefängnisse vorerst geschlossen bleiben. In beiden Museen ist der Eintritt nur im Rahmen einer Führung möglich.

    Mundschutz ist Pflicht - Wartezeiten möglich

    Alle anderen Häuser öffnen zu den gewohnten Zeiten. Die Stadt weist darauf hin, dass die Besucher in allen Museen einen Mund-Nasenschutz tragen müssen. Außerdem könne es in Stoßzeiten zu Wartezeiten beim Einlass kommen.

    Einschränkungen und Sonderausstellung im DB Museum

    Auch das Nürnberger DB Museum öffnet heute wieder seine Pforten. Als Mitmach-Museum mit vielen interaktiven Stationen sei es besonders herausfordernd gewesen, ein Hygienekonzept zu entwickeln, teilte das Museum mit. Außerdem müssten einige Bereiche geschlossen bleiben wie zum Beispiel das Kinder-Bahnland KIBALA. Mit der Wiedereröffnung gibt es auch eine neue Sonderausstellung im DB Museum: Unter dem Titel "Bahnhofszeiten" können die Besucher das Leben an Bahnhöfen in allen Facetten erleben.

    Auch Stadtbibliotheken öffnen

    Gute Nachrichten auch für alle Bücherfans in Nürnberg: Die beiden Stadtbibliotheken im Zentrum und in Langwasser sind ab heute wieder geöffnet.