Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nürnberg: Streit um Nachverdichtung in Gartenstadt | BR24

© BR/Tina Wenzel

Gartenstadt Nürnberg - Protest der Anwohner

4
Per Mail sharen
Teilen

    Nürnberg: Streit um Nachverdichtung in Gartenstadt

    Die Nürnberger Gartenstadt ist ein sehr grüner Stadtteil Nürnbergs. Zwischen den Häusern wachsen Bäume auf Wiesen. Wegen der Wohnungsnot will die Stadt nun Bäume fällen und nachverdichten. Zum Leid und Ärger der Anwohner.

    4
    Per Mail sharen
    Teilen

    Für die Sebald-Heyden-Straße in der Gartenstadt gibt es bereits einen Bebauungsplan. Statt der Bäume zwischen den Häusern, sollen sieben weitere Gebäude mit insgesamt 71 Wohnungen entstehen. Die Anwohner sind empört. Anwohnerin Yeliz Yesildag hat Unterschriften gesammelt. Die Nachverdichtung in ihrer Straße sei ein Fehler, da die Infrastruktur für noch mehr Wohnungen nicht ausreiche.

    "Wir haben jetzt schon das Problem, dass jeden Abend alle Feuerwehrzufahrten zugeparkt sind " Yeliz Yesildag, Anwohnerin

    Die Baupläne der Vonovia sind jedoch im Baukunstbeirat der Stadt Nürnberg gut angekommen. Nürnberg wächst stark und muss die Innenentwicklung forcieren. Die Stadt kann sich nicht weiter in die Fläche ausbreiten. Im Westen ist Nürnberg mit Fürth verschmolzen und in den anderen Himmelsrichtungen grenzt der Reichswald an die Stadt, der unter Schutz steht. Der Stadt bleibt nur die Nachverdichtung. Im Prinzip sehe das auch jeder ein, sagt Oberbürgermeister Ulrich Maly. Doch wenn es vor der eigenen Haustür passiert, heißt es: hier bitte nicht.

    "Das ist nur lösbar indem man redet, redet, redet" Ulrich Maly (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

    Das ist offenbar zu wenig geschehen. Die Anwohner in der Sebald-Heyden-Straße fühlen sich bei dem Bauvohaben weder beteiligt noch gut informiert. Sie hoffen, dass das noch geschieht und sie hoffentlich mit Vonovia und der Stadt Nürnberg noch eine guten Kompromiss finden.